Musik aus Stuttgart Der Schlager-Plan von Sofie & Rik: "Bloß nicht zu volkstümlich"

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Herausgekommen bei den Studioaufnahmen des "neuen Traumpaares am Schlagerhimmel", wie sie sich auf ihrer eigenen Homepage bezeichnen, sind bislang acht Lieder mit Titeln wie "Achterbahn ins Glück", "Frühstück im Himmel", "Du bist mein Schneemann" oder auch "Du musst leider gehen". Letzteres nennt Jenny Winkler schmunzelnd "den Betrüger-Song" - und singt nach der Titelzeile die Worte "...denn mein Mann kommt um zehn".

"Zu volkstümlich darf es sich auf keinen Fall anhören"

Dass dies deutlich nach eingängigem Schlagersprech klingt, ist kein Zufall: "Der Schlager ist uns nicht in die Wiege gelegt worden. Wir mussten uns erst einmal in das Vokabular einhören und darauf achten, welche Wörter benutzt werden", sagt die Stuttgarter Stadt- und Schlagerprinzessin, die auch das eine oder andere Mal den "ZDF-Fernsehgarten" und "Immer wieder sonntags" im Ersten eingeschaltet hat. Schlager-Fortbildung am Sonntagvormittag auf der Wohnzimmercouch.

Für die Texte von "Sofie & Rik" ist überwiegend Stefan Großekathöfer zuständig, dem das Musiklabel Katti Records gehört. Produziert wird das Ganze im Tonstudio von Kurt Eisfeld in Weingarten bei Karlsruhe. "Natürlich kommt bei uns sehr oft der Synthesizer zum Einsatz", sagt Winkler, "es ist echt nicht leicht, die richtige Musik hin zu bekommen. Zu volkstümlich darf es sich auf keinen Fall anhören. Das wollen wir nicht."

"Auf unsere Musik sollte man Discofox tanzen können"

Aus diesem Grund haben die beiden auch beschlossen, auf den Fotos auf Homepage und Facebook-Auftritt, dem bislang 503 Fans folgen (Stand: 4. Dezember, 15 Uhr), die Stadt Stuttgart mit einigen ihrer Wahrzeichen zu zeigen.

"Wir wollten keine Landidylle und kein Landei-Image. Unser Projekt soll deutschlandweit funktionieren", so der Schlager-Plan der 32-Jährigen, die aus der Nähe von Frankfurt stammt und schon in Köln, Hamburg und Berlin gewohnt hat. Und nun eben in Stuttgart. Ein Leben in der Großstadt. "Unsere Musik ist an alle gerichtet, im Alter von 20 bis 80 Jahren. Und man sollte Discofox darauf tanzen können, der Rhythmus ist ganz wichtig."

Entstanden sind bei den Aufnahmen im Januar dieses Jahres dann Textzeilen wie diese hier, die bereits an einige Radiosender (SWR4, NDR1 u.a.) verschickt wurden:

Tausend PS in den Himmel hinein,
der Mond und die Sterne laden uns ein.
Der Himmel ist offen wir kommen vereint
ins Sternenzelt hinein.
Schnell wie das Licht fahren wir durch das Nichts,
Straße zur Sonne, rein in das Licht.
(aus "Autobahn ins Glück")

Oder auch:

Alles was du sagst,
oh, ich spür es jeden Tag,
wie eine Wolke im Wind,
du bist mein Himmel voller Geigen.
(aus "Himmel voller Geigen")

Im Dezember stehen für "Sofie & Rik" zwei, drei Faschingsauftritte an, im Januar und Richtung Rosenmontag (11. Februar 2013) werden sie dann nahezu jedes Wochenende unterwegs und auf der Bühne sein.

"In den ZDF-Fernsehgarten vielleicht!"

Und danach? Nach Aschermittwoch und der Saison? Wo soll es hingehen? "In den ZDF-Fernsehgarten vielleicht! Das wäre schon lustig", lacht Jenny Winkler.

"Tatsächlich wissen wir natürlich nicht, was passiert. Unser Ziel ist es schon, als 'Sofie & Rik' kleinere Konzerte zu geben oder auch bei Schlagertourneen mit anderen Künstlern dabei zu sein. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen", sagt sie.

Und zutrauen würde man es ihnen auch, keine Frage.

>>> Hier geht's zur Homepage von Sofie & Rik




Unsere Empfehlung für Sie