Musik zur Ditzinger Marktzeit Ein Klaviermarathon für einen Flügel

Von fk 

Mit einem bunten Konzertreigen wird für ein neues Instrument geworben.

Ein Flügel für die Konstanzer Kirche? Foto: dpa-tmn
Ein Flügel für die Konstanzer Kirche? Foto: dpa-tmn

Ditzingen - Die Reihe ist erfolgreich, und jede Veranstaltung der „Musik zur Marktzeit“ für sich genommen anders, weil verschiedenartige Musik erklingt. Die 150. „Musik zur Marktzeit“ soll nun an diesem Samstag etwas ganz besonderes werden. Die evangelische Kirchengemeinde Ditzingen und die örtliche Jugendmusikschule laden nämlich gemeinsam ein zu einem „Klaviermarathon“. Von 9.30 Uhr bis 13 Uhr erklingt im evangelischen Gemeindehaus Musik – so vielfältig, wie es die Musik der Marktzeit ist: Von Klassik bis Jazz, zweihändig bis vierhändig, vom kurzen Vortrag bis zum anspruchsvollen Stück, ob Grundschüler oder Abiturient: 80 Schüler gestalten diesen Klaviermarathon, dessen Spendenerlös zum Kauf eines 30 000 bis 40 000 Euro teuren Flügels verwendet wird. Das Tasteninstrument soll in der Konstanzer Kirche stehen.

Eine Kirche ist allein ihrer Akustik wegen ein guter Konzertraum. Vor allem aber will der Bezirkskantor Andreas Gräsle den Kulturraum, der Kirche eben auch ist, für jene Musik öffnen, die über die originär für die Königin der Instrumente geschriebene Literatur hinausgeht. Die Orgelliteratur sei „sehr stark von der Zeit vor der Säkularisierung geprägt“, sagt Gräsle. Der Flügel für die Kirche war seine Idee. Er will auch die nach der Säkularisierung entstandene Musik dort zum Klingen bringen, etwa Jazz, um den Kulturraum in die Gesellschaft zu öffnen. Abgesehen davon, dass er damit dem Flügel die Rolle beimisst, die das Instrument kulturgeschichtlich hat – nicht umsonst war es etwa in der Romantik prägender Bestandteil einst der Salonmusik.