Musikschule in Ostfildern Ein Kitzeln auf dem Bauch

In Ostfildern werden seit 20 Jahren auch Behinderte unterrichtet. Foto: Stoppel 4 Bilder
In Ostfildern werden seit 20 Jahren auch Behinderte unterrichtet. Foto: Stoppel

Früher schmückten sich Musikschulen vor allem mit Talenten. Dank der Musikschule in Ostfildern gibt es heute viele Angebote für Behinderte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ostfildern - Es ist das erste Mal, dass Angelo ein Cello zwischen den Beinen hat. Die Musiklehrerin reicht ihm den Bogen, mit dem der Junge beherzt über die Saiten streicht. Das Instrument gibt ein sonores Brummen von sich. Angelo strahlt. Er darf den Ton ein paar Mal wiederholen, dann wird das Instrument weitergereicht.

Sieben behinderte Kinder sitzen im Rhythmikraum der Musikschule Ostfildern. Sie sind zwischen sieben und acht Jahre alt und besuchen die Esslinger Rohräckerschule. Seit vier Wochen bekommen sie Musikunterricht: jeden Donnerstagnachmittag eine Dreiviertelstunde singen, bewegen und musizieren unter Anleitung der Musiklehrer Nicole Sturm-Goes und Ulrich Warnecke, außerdem sind immer zwei Lehrerinnen der Rohräckerschule dabei. Der Behinderungsgrad der Kinder ist sehr unterschiedlich. Manche wirken auf den ersten Blick ganz normal, andere können weder sprechen noch gehen.

Musik entspannt

Elisa, die jetzt mit dem Cello an der Reihe ist, sitzt im Rollstuhl. Allein kann sie das Instrument nicht halten, geschweige denn streichen. Das übernimmt eine Betreuerin für sie. Doch Elisa hört die Töne, spürt das Vibrieren des Instruments als ein Kitzeln auf ihrem Bauch. Und man kann dabei zusehen, wie sich ihr Körper, der sich zuvor noch in spastischen Verrenkungen verkrampft hat, zunehmend entspannt.

Vor 20 Jahren hat die Musikschule Ostfildern mit der Behindertenarbeit begonnen. Hildegard Schwenk, eine Flötenlehrerin mit großem Interesse an musikalischer Sprachgestaltung, besuchte auf Anregung des Schulleiters Albrecht Imbescheid eine Fortbildung und begann bald darauf mit der Umsetzung eigener Ideen. Das war damals Pionierarbeit, musikalische Angebote für Behinderte gab es kaum. Musikschulen galten vor allem als Institute zur Begabtenförderung, eine große Zahl von "Jugend musiziert"-Preisträgern diente als Nachweis für eine erfolgreiche Arbeit. Heute werden, nicht zuletzt dank der Basisarbeit in Ostfildern, an 95 von 215 Musikschulen in Baden-Württemberg Behinderte unterrichtet. Seit einigen Jahren bietet die PH Reutlingen eine Fortbildung für Musiklehrer an.




Unsere Empfehlung für Sie