Musikverein Stadtkapelle in Gerlingen Blasmusik jenseits des Bierzelts

Von Heidi Knobloch 

Der Musikverein Stadtkapelle Gerlingen fühlt sich für die Zukunft gut gerüstet. Am Wochenende richtet er wieder das beliebte Rathausplatzfest aus. Nicht nur das macht den Musikverein wertvoll für die Stadt.

Die Jugendkapelle des Musikvereins Stadtkapelle ist auch beim diesjährigen Rathausplatzfest ein wichtiger Bestandteil. Das Bild zeigt den Auftritt im Vorjahr. Foto: factum/Simon Granville
Die Jugendkapelle des Musikvereins Stadtkapelle ist auch beim diesjährigen Rathausplatzfest ein wichtiger Bestandteil. Das Bild zeigt den Auftritt im Vorjahr. Foto: factum/Simon Granville

Gerlingen - Sogar auf der traditionell eher sachlichen Hauptversammlung Anfang Mai dieses Jahres geht beim Musikverein Gerlingen mit Noten einfach alles besser: Zu Beginn spielt die Jugendkapelle ein paar flotte Bläsertöne. Mit der Südböhmischen Polka und dem Marsch „Die Sonne geht auf“, intoniert von den älteren Herren aus der Egerländer-Formation, endet das Treffen.

„Blasmusik bedeutet heute weit mehr als das, was wir aus den Bierzelten am Wasen kennen“, sagt Matthias Widmann, der erste Vorsitzende des Gerlinger Musikvereins. „Sie hat sich weiterentwickelt: Wir spielen alle Genres, von Volksmusik über Musical und Operette bis hin zu Swing, Rock oder Pop.“

Kernstück des musikalischen Lebens in der Stadt

Der 49-Jährige, der beruflich in der IT-Branche tätig ist, spielt in seiner Freizeit in der Stadtkapelle Klarinette und Saxofon. Schon seit seiner Jugend musiziert er und weiß seitdem das Zusammenwirken im Verein zu schätzen: „In einem Orchester zu spielen, bereichert jeden – musikalisch, aber auch durch das soziale Miteinander“, sagt Matthias Widmann.

Mit rund 250 Mitgliedern bildet der Musikverein Gerlingen heute zusammen mit der Musikschule das Kernstück des musikalischen Lebens in der Stadt. Im Jahr 1910 wurde er gegründet. Ein wichtiger Meilenstein der über hundertjährigen Geschichte: 1960 verlieh der Gemeinderat dem Verein den Ehrentitel „Stadtkapelle Gerlingen“. Als musikalischer Repräsentant darf der Musikverein den Ort seitdem bei offiziellen Anlässen vertreten. „Wir fühlen uns diesem Titel verpflichtet und achten auf unser musikalisches Niveau“, sagt Matthias Widmann.

Der Dirigent ist von weit her

Eine wichtige Rolle hat hier der Dirigent des Orchesters, Daxi Pan aus China. Ein Komitee hat den Diplom-Dirigenten von der Hochschule für Musik „Hanns Eisler Berlin“ 2016 unter fünfzehn Bewerbern ausgesucht. Der für Blasmusik aufgeschlossene Pan löste Reinhard Konyen ab, der 35 Jahre lang die musikalische Leitung beim Musikverein hatte. Mit der Wahl des Neuen ist der Verein sehr zufrieden: „Es passt musikalisch und menschlich“, sagt der Vorstand Widmann.

Dirigent Pan engagiert sich besonders in der Nachwuchsarbeit – auch dies ein zentrales Anliegen des Vereins. „Wir arbeiten eng mit der Musikschule Gerlingen zusammen. Neben dem Einzelunterricht lernen die Kinder zunächst in kleinen Bläsergruppen das Zusammenspiel, bis sie dann zu uns ins Jugendorchester und später in die Stadtkapelle kommen“, erläutert Matthias Widmann. Für die Schüler und ihre Eltern zahlt sich das zusätzliche Engagement auch durch einen Rabatt beim Unterricht an der Musikschule aus. Aber nicht nur der Nachwuchs ist willkommen: „Wir freuen uns über jeden, der ein Blasinstrument spielt und sich für das Musizieren im Orchester interessiert“, meint der Vorsitzende.

Verein ist auch international gefragt

Ein Fest ohne den Musikverein – das ist in Gerlingen kaum denkbar. Zu den alljährlichen Höhepunkten, bei denen die Musiker aufspielen, gehören das Waldfest im Frühjahr und das Rathausplatzfest im Sommer.

Aber nicht nur in Gerlingen, auch international ist der Verein gefragt. So stehen regelmäßig Reisen in die Gerlinger Partnerstädte Vesoul rund 200 Kilometer nordwestlich von Straßburg oder nach Seaham nahe der schottischen Grenze auf dem Programm. „Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, über Grenzen hinweg Kontakte zu knüpfen. Mit Musik gelingt das ganz leicht: Sie ist eine Sprache, die die Menschen überall verstehen“, sagt Matthias Widmann. So heißen die Vereinsmitglieder auch immer wieder Orchester aus den Partnerstädten in Gerlingen willkommen – gelebte Völkerverständigung.

Der nächste Höhepunkt ist am Freitag

Der nächste Höhepunkt steht für die Gerlinger Musikanten von diesem Freitag an bis Sonntag auf dem Programm: Dann steigt das Rathausplatzfest. Die Vereinsmitglieder haben das umfangreiche bunte Programm mit verschiedenen musikalischen Gästen organisiert, spielen selbst auf und sorgen für die Verpflegung der Besucher. Die Einnahmen gehen in die Vereinskasse – „für alles, was so anfällt, vom Gehalt für den Dirigenten bis zu den Uniformen“, erläutert Matthias Widmann.

Programm Das elfte Rathausplatzfest beginnt an diesem Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr. Von 19.30 Uhr an spielt die Gruppe Strings unplugged, und zwar „Songs frisch aufpoliert und in ganz eigenem Sound“. Tags darauf gestaltet den Nachmittag von 15 Uhr an die Jugendmusikschule Gerlingen. Von 19.30 Uhr an sorgt die Ludwigsburger Gruppe Safir mit Rock und Pop für Stimmung. Am Sonntag, 14. Juli, tritt der Musikverein Stadt Rödental um 11.15 Uhr beim Frühschoppenkonzert auf. Um 13.30 Uhr geht das Bühnenprogramm los mit Tanzaufführungen. Die Jugendkapelle des Musikvereins betritt um 15.30 Uhr die Bühne, danach die Stadtkapelle.