Mutmaßliche Dealer in Bad Cannstatt Mann wirft Tasche mit Drogen in Neckar – Ruderer hilft Polizei

Von pj 

Bevor die Polizei einen 27-Jährigen und seinen 30-jährigen Begleiter kontrollieren können, wirft dieser seine Umhängetasche in den Neckar. Doch ein Ruderer bringt die Tasche, gefüllt mit Bargeld und Marihuana, zu den Beamten.

In der Wohnung eines Tatverdächtigen fanden die Beamten mehrere Betäubungsmittel. Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de
In der Wohnung eines Tatverdächtigen fanden die Beamten mehrere Betäubungsmittel. Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Stuttgart-Bad Cannstatt - Zwei mutmaßliche Drogendealer sind der Stuttgarter Polizei ins Netz gegangen. Am Freitagnachmittag wollten die Beamten gegen 17.10 Uhr einen 27-Jährigen und einen 30-Jährigen im Bereich des Neckardamms (Bad Cannstatt) kontrollieren. Noch vor der Kontrolle warf der 27-Jährige seine Umhängetasche in den Neckar.

Ein Ruderer brachte die Tasche, in der sich mehrere Tausend Euro Bargeld sowie drei Gramm Marihuana befanden, ans Ufer und übergab sie der Polizei. Auch der 30-Jährige trug laut Polizeiangaben mehrere Tausend Euro Bargeld bei sich.

Geld und Drogen in den Wohnungen gefunden

Daraufhin wurden die Wohnungen der beiden durchsucht. Beim 27-Jährigen fanden die Beamten weitere Betäubungsmittel, beim 30-Jährigen weiteres Bargeld. Die Polizei geht davon aus, dass das Geld aus Drogengeschäften stammt.

Beide Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen, insbesondere der unbekannte Ruderer, werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/8990 5778 zu wenden.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie