Mutmaßlicher Missbrauch in Stuttgart 77-Jähriger soll sich an Achtjähriger vergangen haben

Von red/bb 

Die Polizei hat in Stuttgart einen 77-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, ein acht Jahre altes Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Der 77-jährige Tatverdächtige wurde am Freitag festgenommen. (Symbolfoto) Foto: dpa
Der 77-jährige Tatverdächtige wurde am Freitag festgenommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Stuttgart - Die Polizei hat am Freitag einen 77-Jährigen in dessen Wohnung in Stuttgart festgenommen. Der Mann soll sich an einem achtjährigen Mädchen aus der Nachbarschaft vergangen haben.

Wie die Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Montag mitteilt, sei das Kind zusammen mit seinen Geschwistern in der elterlichen Wohnung gewesen, als die Tat stattgefunden haben soll. Die Mutter der Kinder sei zu dem Zeitpunkt beim Einkaufen gewesen. Das soll der Tatverdächtige ausgenutzt und an die Wohnungstür der Familie geklopft haben. Die Kinder ließen den Mann herein, da sie ihn aus der Nachbarschaft flüchtig gekannt haben sollen.

Hinweise aus der Nachbarschaft führen zum mutmaßlichen Täter

Als sich das achtjährige Mädchen im Badezimmer aufgehalten hat, soll ihr der Tatverdächtige gefolgt sein und sie sexuell missbraucht haben.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter nach Hinweisen aus der Nachbarschaft in dessen Wohnung festnehmen. Noch am Samstag wurde gegen den Mann durch einen Richter Haftbefehl erlassen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Sonderthemen