An Halloween hatten mehrere Maskierte auf einer Skateranlage in Tuttlingen einen jungen Mann angegriffen. Nun hat die Polizei einen 16-jährigen Tatverdächtigen in der Schweiz festgenommen, der den Mann schwer verletzt haben soll.

Nach dem Angriff mehrerer Maskierter auf einer Skateranlage in Tuttlingen zu Halloween ist der 16-jährige Hauptverdächtige in der Schweiz festgenommen worden. Er sitze wegen des Verdachts des versuchten Totschlags nun in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der 16-Jährige wurde per internationalem Haftbefehl gesucht und am Freitag im Kanton Solothurn von der Schweizer Polizei festgenommen.

Bei dem Angriff in der Halloween-Nacht am 31. Oktober erlitt ein junger Mann schwerste Kopfverletzungen. Er und andere Heranwachsende waren von mehreren Tätern aus einer Gruppe Maskierter heraus geschlagen und getreten worden. Anfang November ermittelte die Polizei zwei Tatverdächtige aus Tuttlingen: den 16-Jährigen und einen 17-Jährigen, der vernommen wurde und dann wieder auf freien Fuß kam. Der 16-Jährige war seitdem auf der Flucht, gegen ihn lag ein internationaler Haftbefehl vor.

Zu Hintergründen der Tat konnte die Polizei am Dienstag keine Angaben machen.