Nach Attacke von Kabul US-Luftangriff auf IS-Ableger in Afghanistan

Eine US-amerikanische Drohne vom Typ MQ-9. Foto: dpa/Massoud Hossaini
Eine US-amerikanische Drohne vom Typ MQ-9. Foto: dpa/Massoud Hossaini

Nach dem Anschlag in Kabul mit zahlreichen Toten hat die USA mit einen Luftangriff einen örtlichen Ableger der Terrormiliz IS attackiert. Ein Ziel soll getötet worden sein.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Washington - Die USA haben als Reaktion auf die tödliche Terrorattacke in Kabul bei einem Luftangriff einen örtlichen Ableger der Terrormiliz IS attackiert. Der unbemannte Luftschlag in der afghanischen Provinz Nangarhar habe „einem Planer“ von Isis-K gegolten, teilte der Sprecher des US-Zentralkommandos Centcom, Bill Urban, am Freitagabend (Ortszeit) mit. „Ersten Anzeichen zufolge haben wir das Ziel getötet. Wir wissen von keinen zivilen Opfern.“

Isis-K ist ein örtlicher Ableger der Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Die Amerikaner sprechen von Isis statt vom IS - daher bezeichnen sie den Zweig als Isis-K. Die Terrormiliz hatte am Donnerstag bei einem Anschlag am Flughafen Kabul Dutzende Menschen getötet.




Unsere Empfehlung für Sie