Nach Bonde-Affäre Lamparter tritt auch aus Kreisverband aus

Von red/dpa 

Grünen-Politikerin Kerstin Lamparter hat auch ihren Kreisverband in Reutlingen verlassen, nachdem ihre Affäre mit Baden-Württembergs früherem Agrarminister Alexander Bonde (Grüne) bekannt wurde.

Die Grünen-Politikerin Kerstin Lamparter Foto: dpa
Die Grünen-Politikerin Kerstin Lamparter Foto: dpa

Stuttgart - Nach Bekanntwerden ihrer Affäre mit Baden-Württembergs früherem Agrarminister Alexander Bonde (Grüne) hat Kerstin Lamparter auch ihren grünen Kreisverband in Reutlingen verlassen. Das sagte ein Sprecher des Landesverbandes am Montag und bestätigte einen Bericht des „Schwarzwälder Boten“. Nach Informationen des Blattes soll die ehemalige grüne Landtagskandidatin auch die Partei verlassen haben. Ob das tatsächlich der Fall ist, sei allerdings noch unklar, sagte der Sprecher. Lamparter habe dazu widersprüchliche Aussagen gemacht.

Lamparter hatte bereits ihr Amt im Kreisvorstand, als Sprecherin der grünen Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und als Sprecherin im Ortsverband Bad Urach niedergelegt. Als Grund nannte sie eine frühere Liebesbeziehung mit Bonde. Bonde hatte daraufhin auf ein mögliches Ministeramt in der grün-schwarzen Landesregierung verzichtet.