Nach Brand im Landratsamt Esslingen KFZ-Zulassungsstelle bleibt aus Sicherheitsgründen geschlossen

Die Feuerwehr war am Donnerstagabend mit zehn Fahrzeugen am Esslinger Landratsamt im Einsatz. Foto: SDMG/Kohls 9 Bilder
Die Feuerwehr war am Donnerstagabend mit zehn Fahrzeugen am Esslinger Landratsamt im Einsatz. Foto: SDMG/Kohls

Nach dem Feuer in einer Teeküche im Landratsamt Esslingen am Donnerstag sind die Folgen auch einen Tag später noch zu spüren. Das Gebäude blieb am Freitag aus Sicherheitsgründen teilweise für den Publikumsverkehr gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Nachdem es am Donnerstagabend in einer Teeküche des Landratsamts Esslingen zu einem Brand gekommen war, war das Gebäude am Freitag für den Publikumsverkehr teilweise gesperrt. Wie die Pressesprecherin des Landratsamtes, Andrea Wangner, mitteilte, wirkte sich das  in erster Linie auf die Führerschein- und Zulassungsstelle aus.

Nach Angaben der Polizei war das Feuer am Donnerstag  gegen 17.15 Uhr in dem grünen Bestandsgebäude des Landratsamtes in den Pulverwiesen ausgebrochen. Als die Feuerwehr mit einem Großaufgebot von zehn Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften vor Ort eintraf, drang Rauch aus der Tiefgarage. Es sei aber schnell klar gewesen, dass der Qualm aus einer Teeküche im Erdgeschoss stammte, erklärte ein Polizeisprecher. Der Brand beschränkte sich auf diesen einen Raum und breitete  sich nicht weiter aus.

Keine Verletzten

Verletzte gab es bei dem Brand nicht. Darüber hinaus war es auch nicht nötig, das Gebäude zu räumen, hieß es im Polizeibericht. Das bestätigte auch Landratsamts-Pressesprecherin Wangner. Zu dieser Uhrzeit seien die meisten Beschäftigten bereits im Feierabend gewesen, außerdem hätten viele Mitarbeiter derzeit Urlaub genommen. 
Bei dem Feuer sei es allerdings zu einer starken Rauchentwicklung gekommen, sagte sie. Aus Sicherheitsgründen blieb das Gebäude deshalb am Freitag für den Publikumsverkehr geschlossen.

Derzeit werde geprüft, ob das Betreten des Baus gesundheitlich unbedenklich ist. Neben der KFZ- und Führerscheinstelle waren auch der Infostand, die Zahlstelle sowie das Kreisarchiv mit Bibliothek von der Schließung betroffen.

Wiederaufnahme des regulären Betriebs am Montag

Am Montag, so ist der Plan, sollen aber alle Bereiche wieder regulär im Betrieb gehen. Das Landratsamt bittet deshalb darum, mit Anliegen und Zulassungen bis Montag zu warten. In dringenden Fällen gibt es laut der Pressesprecherin die Möglichkeit, sich an die Außenstellen zu wenden oder sich mit dem Landratsamt in Verbindung zu setzen. Aufgrund des großen Aufgebots sorgte der Einsatz für Aufsehen.

Der Brand war jedoch schnell unter Kontrolle: Nachdem die Wehrleute das Feuer zügig gelöscht hatten, belüfteten sie die Räumlichkeiten. Wie es zu dem Vorfall gekommen ist, lässt sich laut Polizei noch nicht sagen. Kriminaltechniker haben am Freitag die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden etwa 10.000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie