Nach Brand in der Traube Tonbach Abriss von Brandruine der „Schwarzwaldstube“ hat begonnen

Von red/dpa 

Jetzt rollen die Bagger: Dreieinhalb Wochen nach dem Brand des Drei-Sterne-Restaurants „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn hat der Abriss der Ruine begonnen.

Die Inhaberfamilie Finkbeiner will die Restaurants wieder aufbauen und rechnet dafür mit einem Zeitbedarf von einem bis anderthalb Jahren. Foto: dpa/Andreas Rosar
Die Inhaberfamilie Finkbeiner will die Restaurants wieder aufbauen und rechnet dafür mit einem Zeitbedarf von einem bis anderthalb Jahren. Foto: dpa/Andreas Rosar

Baiersbronn - Seit dem Vormittag seien zwei Bagger dabei, die Reste des Stammhauses des Hotels Traube Tonbach abzutragen, sagte eine Sprecherin am Mittwoch.

Das rund 230 Jahre alte Gebäude mit drei Restaurants und Büros war bei einem verheerenden Feuer in der Nacht zum 5. Januar vollständig zerstört worden. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Die Ursache für den Brand ist nach dem Ergebnis der Untersuchungen nicht mehr genau zu klären. Es gebe keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Ein technischer Defekt könnte das Feuer ausgelöst haben.

Die Inhaberfamilie Finkbeiner will die Restaurants wieder aufbauen und rechnet dafür mit einem Zeitbedarf von einem bis anderthalb Jahren. Nach Ostern soll ein Ersatzbebtrieb anlaufen. Dazu werden zwei Restaurants in Containern auf dem Dach des Hotelparkhauses aufgebaut. Neben der renommierten „Schwarzwaldstube“ von Küchenchef Torsten Michel mit drei Michelin-Sternen befand sich im abgebrannten Stammhaus auch die „Köhlerstube“ mit einem Stern.