Nach Campinos Hörsturz Die Toten Hosen sagenNova-Rock-Auftritt ab

Von red/dpa 

Aufgrund des Hörsturzes des Sängers Campino haben die Toten Hosen weitere Konzerte absagen müssen: So wird die Band nicht an Österreichs größtem Rockfestival Nova Rock teilnehmen. Auch der geplante Auftritt in Bremen ist verschoben worden.

Der Sänger Campino meldet Fortschritte bei der Genesung: Das Bild zeigt den Frontman der Toten Hosen beim Auftaktkonzert der „Laune der Natour“-Tournee in Essen. Foto: dpa
Der Sänger Campino meldet Fortschritte bei der Genesung: Das Bild zeigt den Frontman der Toten Hosen beim Auftaktkonzert der „Laune der Natour“-Tournee in Essen. Foto: dpa

Nickelsdorf - Wegen des Hörsturzes des Sängers Campino haben die Toten Hosen auch ihren Auftritt bei Österreichs größtem Rockfestival Nova Rock absagen müssen. „Es tut mir wahnsinnig leid, ich hatte mich selbst sehr auf diese Abende gefreut“, schrieb Campino am Dienstag auf der Facebook-Seite der Band.

Das Festival in Nickelsdorf an der österreichisch-ungarischen Grenze dauert vom 14. bis 17. Juni. Es zog 2017 mehr als 200 000 Musikfans an. Ebenfalls abgesagt wurde ein Konzert der Toten Hosen in Bremen am 16. Juni. Es wurde auf den 4. August verschoben.

Für die Berliner Waldbühne gibt es einen neuen Termin

Zuvor hatte die Band bereits zwei Konzerte in Berlin und München absagen müssen. Der Auftritt in der Berliner Waldbühne – ursprünglich am 8. Juni vorgesehen – wird am 29. August nachgeholt. Die alten Eintrittskarten für die Waldbühne seien weiter gültig, hieß es. Wer an dem neuen Termin, der auf einen Mittwoch fällt, keine Zeit habe, könne sich das Geld für die Tickets zurückerstatten lassen. Das ursprüngliche Konzert wäre an einem Freitag gewesen.

„Trotz der Umstände bin ich guten Mutes, bald wieder an den Start gehen zu können, denn ich bin in besten Händen und werde intensiv betreut. Kleine Fortschritte sind auch schon zu verzeichnen“, so Campino weiter. Die Ärzte hätten ihm dringend geraten, Lärm- und Stresssituationen zu vermeiden.