Nach Corona-Infektion Frank Stäbler sagt Teilnahme bei Ringer-WM ab

Die Titelkämpfe in Belgrad sollten einer der letzten großen Auftritte des Schwaben Frank Stäbler werden. (Archivbild) Foto: AP/Alessandra Tarantino
Die Titelkämpfe in Belgrad sollten einer der letzten großen Auftritte des Schwaben Frank Stäbler werden. (Archivbild) Foto: AP/Alessandra Tarantino

Nach einer überstandenen Corona-Infektion kann Ringer-Ass Frank Stäbler nicht seine volle Leistung abrufen. Er hat den Entschluss gefasst, die Teilnahme an der kommenden WM in Serbien abzusagen.

Stuttgart - Der dreimalige Ringer-Weltmeister Frank Stäbler wird nicht an der für den 12. bis 20. Dezember geplanten WM in Serbien teilnehmen. „Ich habe mich vor etwa drei Wochen mit dem Corona-Virus infiziert. Ich war anschließend in Quarantäne und mir geht es auch längst wieder gut“, sagte der 31-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Meine Leistungstests vergangene Woche in Heidelberg haben aber ergeben, dass ich aktuell über 20 Prozent weniger Leistungsvermögen verfüge. Das war ein Schock für mich. Und unter diesen Umständen macht ein WM-Start für mich keinen Sinn.“

Die Titelkämpfe in Belgrad sollten einer der letzten großen internationalen Auftritte in der erfolgreichen Karriere des Schwaben werden. Nach den in den kommenden Sommer verschobenen Olympischen Spielen in Tokio will Stäbler seine aktive Laufbahn beenden.

Unsere Empfehlung für Sie