Nach dem Chaos auf der Remsbahn Zugverkehr läuft wieder normal

Von  

Der Fehler im Stellwerk Waiblingen ist beseitigt, auf der Remsbahn läuft der Zugverkehr wieder normal. Zwei Tage lang hatte auf der Linie S 2 ein Chaos geherrscht.

Ein Fehler im Waiblinger Stellwerk hat am Dienstag und Mittwoch Teile des Bahnverkehrs lahm gelegt. Foto: Gottfried Stoppel
Ein Fehler im Waiblinger Stellwerk hat am Dienstag und Mittwoch Teile des Bahnverkehrs lahm gelegt. Foto: Gottfried Stoppel

Waiblingen - Am Dienstag und Mittwoch haben Bahnreisende auf der Remsbahn etliche Verzögerungen und Ausfälle in Kauf nehmen müssen. Jetzt läuft der Zugverkehr wieder normal. Der Grund für die Probleme war laut Angaben der Deutschen Bahn eine technische Störung im Stellwerk in Waiblingen gewesen, die seit Montag in zunehmendem Maße aufgetreten sei. Diese sei in der Nacht behoben worden. Der Notfahrplan, mit dem man eigentlich noch gerechnet hatte, musste nicht umgesetzt werden.

Nur zwei Züge pro Stunde

Das Chaos an den Tagen zuvor sei nach planmäßigen Umbauarbeiten im Bereich der elektronisch gesteuerten Strecke Waiblingen/Plüderhausen entstanden, räumt ein Bahnsprecher ein. Im Stellwerk sei eine entsprechende Bedieneinrichtung erneuert worden, dabei sei am Montag ein Fehler aufgetreten. Die Techniker hätten mit Hochdruck nach dem Fehler gesucht. Zwischenzeitlich aber habe man auf der rund 30 Kilometer langen Strecke lediglich zwei Züge pro Stunde fahren lassen können, einen Regionalexpress von Go-Ahead und eine S-Bahn. „Weil die Steuerung nicht möglich war, mussten wir jeweils warten, bis ein Zug die gesamte Strecke komplett durchfahren hatte.“

Die Folge waren überfüllte Wagen und etliche Zugausfälle, die auch durch einen Ersatzverkehr mit Bussen kaum abgefedert werden konnten. „Wir haben viele Unternehmen angefragt, doch in der Hauptverkehrszeit waren die meisten Kapazitäten ausgelastet.“ Lediglich zwei bis drei Busse hätten deswegen eingesetzt werden können. Einen Notfahrplan habe man für einen solchen Fall nicht in der Schublade gehabt.

System macht stabilen Eindruck

Wie groß die Gefahr eines neuerlichen Ausfalls ist, kann der Bahn-Sprecher nicht mit Bestimmtheit sagen. Das System habe nach dem Hochfahren irgendwann wieder funktioniert. „Der Eindruck der Techniker ist, dass es jetzt stabil läuft. Und die Bedienelemente sind ausgetauscht.“




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie