Dieser Artikel ist exklusiv für Abonnenten. Lesen Sie jetzt mit StZ Plus weiter. Hier geht's zum Angebot

InterviewNach der Stuttgarter Krawallnacht „Diese Revolte ist ein Wohlstandsphänomen“

Von Jan Sellner 

„Rotzbuben“-Gehabe? Nach Ansicht des Wiener Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier sind solche Beschreibungen untauglich, um die jüngsten Ausschreitungen in Stuttgart und Frankfurt zu erklären. Er hat eine andere Theorie.

„Die klassische Jugendarbeit wieder in die Höhe fahren“: Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier. Foto: Georg Wilke
„Die klassische Jugendarbeit wieder in die Höhe fahren“: Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier. Foto: Georg Wilke

Stuttgart - Bernhard Heinzlmaier ist Mitbegründer und ehrenamtlicher Vorsitzender des Instituts für Jugendkulturforschung in Wien. Hauptberuflich leitet er das Marktforschungsinstitut tfactory Trendagentur in Hamburg. Im Interview äußert er sich zu den Krawallnächten von Stuttgart und Frankfurt und darüber, was aus seiner Sicht zu tun ist, damit sich Derartiges nicht wiederholt.

Unsere Empfehlung für Sie