Nach Eisbahn-Räumung in Karlsruhe Ist der Fall noch aufzuklären?

Von red/dpa/lsw 

Eine Frau hört ein verdächtiges Telefongespräch mit und alarmiert die Polizei. Diese sperrt die Karlsruher Eislaufbahn und räumt die Veranstaltungszelte in der Innenstadt. Die Lösung des Falls gestaltet sich als schwierig.

In Karlsruhe hat die Polizei eine Eisbahn gesperrt. Foto: dpa
In Karlsruhe hat die Polizei eine Eisbahn gesperrt. Foto: dpa

Karlsruhe - Nach der Räumung der Karlsruher Eislaufbahn wegen einer möglichen Drohung gehen die Ermittler nicht mehr von neuen Erkenntnissen aus. Ob es einen ernsten Hintergrund gab, sich jemand einen üblen Scherz erlaubte oder ob sich die Zeugin schlicht verhört hatte, werde wohl nicht aufzuklären sein, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Am Montagabend war die Eisbahn für zwei Stunden gesperrt worden. Eine Frau hatte zuvor in einer Toilette zufällig eine Äußerung mitbekommen, die sich wie eine Drohung gegen die Eisbahn anhörte. Seit Dienstag läuft der Betrieb wieder normal.