Nach Festivalabsage Bilderbuch spielen trotzdem in Stuttgart

Von  

Die Band Bilderbuch spielt Ende Juli in Stuttgart – wenn auch nicht auf dem abgeblasenen Stuttgart Festival. Am Wochenende hielt es eine Southside-Band bereits ganz ähnlich.

Maurice Ernst und seine Band Bilderbuch haben vergangenes Jahr in den Wagenhallen gespielt. Statt aufs Stuttgart Festival kommen sie nun eben ins Wizemann. Foto: Jan Georg Plavec
Maurice Ernst und seine Band Bilderbuch haben vergangenes Jahr in den Wagenhallen gespielt. Statt aufs Stuttgart Festival kommen sie nun eben ins Wizemann. Foto: Jan Georg Plavec

Stuttgart - Absagen oder Abbrüche wie aktuell beim Stuttgart Festival, dem Southside in Neuhausen ob Eck oder Rock am Ring stellen nicht nur die Veranstalter vor große logistische und finanzielle Herausforderungen. Sie sind auch für die Bands ein Problem, die plötzlich ein Loch in ihren Tourneekalendern vorfinden – was ebenfalls Geld kostet und womöglich auch Renommee, schließlich kann man sich auf Festivals bei einem großen Publikum vorstellen. Außerdem ist ein Konzert zu spielen fast immer besser als kein Konzert zu spielen.

Jedenfalls ergibt sich nun die einigermaßen originelle Konstellation, dass die österreichische Band Bilderbuch am Freitagabend, 29. Juli in Stuttgart spielt – obwohl ihr der Festivalgig auf der Landesmesse qua Insolvenz der Organisatoren abhanden gekommen ist. Am Montag hat der Konzertveranstalter Chimperator Live verkündet, dass Bilderbuch im Wizemann eine „Nice-Price-Show“ für 9 Euro Eintrittspreis (zuzüglich Gebühren) spielen werden und außerdem „Freunde dazu einladen“, also weitere, aktuell nicht namentlich genannte Musiker.

9 Euro Eintrittspreis sind für eine Band wie Bilderbuch tatsächlich sehr günstig. Die Band spiele ohne Gage und das Wizemann verzichte auf die Miete, meldet Chimperator Live. Allerdings müssen auch Inhaber eines Tickets für das Stuttgart Festival zahlen. Tickets gibt es von Dienstag an auf der Wizemann-Website.

Immerhin ist man im Wizemann vor einem unwetterbedingen Abbruch des Konzerts sicher und von einer Insolvenz des Veranstalters ist ebenfalls nicht auszugehen. Über weitere Auftritte von Stuttgart-Festival-Bands wird spekuliert, spruchreif ist aber noch nichts.

Spontangig nach Southside-Abbruch

Noch wesentlich spontaner als der Auftritt von Bilderbuch kam am Samstag ein Gig der Münsteraner Band Von Brücken zustande. Die strandeten nach dem Southside-Abbruch in Stuttgart und spielten in der zuletzt häufiger als Konzertlocation genutzten Bar Transit / Bergamo beim Hans-im-Glück-Brunnen.