Nach Feuer in Fellbach Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Foto: Alexander Ernst /Feuerwehr Fellbach 7 Bilder
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Foto: Alexander Ernst /Feuerwehr Fellbach

Ein Feuer auf der SDK-Baustelle in Fellbach richtet am Donnerstagabend einen hohen Schaden an. Die Polizei hält es für möglich, dass der Brand gelegt wurde. Sie bittet um Zeugenhinweise.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Fellbach - Bis zu zehn Meter hohe Flammen hat die Fellbacher Feuerwehr am Donnerstagabend bei einem Einsatz am Raiffeisenplatz bekämpfen müssen. Im Bereich einer Baustelle unweit des Bahnhofs stand gegen 21.30 Uhr ein Stapel mit Bauhölzern in Vollbrand. Dort baut die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) seit einiger Zeit ein rund 25 Meter hohes Bürogebäude mit 6000 Quadratmetern Fläche.

„Es war ein beeindruckend großes Feuer“, sagt der Feuerwehrsprecher Alexander Ernst. „Da der Brand nur etwa drei Meter von einem Gebäude entfernt war, war das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sehr wichtig.“ Die lichterloh brennenden Hölzer waren neben der Baugrube gestapelt, die Stapel standen hinter einem Zaun, der wiederum direkt an einen Fußweg angrenzt. Im Einsatz seien 26 Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen gewesen. Sie hätten den Brand zwar sehr schnell unter Kontrolle bringen können, mussten aber den Stapel Holz abtragen, um das Feuer vollständig zu löschen. „Das zog sich noch über eine Stunde hin“, so Ernst.

Nach dem Brand in Fellbach werden Zeugen gesucht

Die vom Feuer betroffenen Schalungsträger sind nach den Angaben der Polizei völlig zerstört worden. Der Schaden beläuft sich ihren Schätzungen nach auf ungefähr 60 000 Euro. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. „Wir sind mit der Spurensicherung vor Ort“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Da ein technischer Defekt und Strom als Brandursache ausgeschlossen werden könne, bleibe als Grund für das Feuer nicht mehr viel anderes übrig als eine Brandlegung – entweder aus Fahrlässigkeit oder auch vorsätzlich. Gesucht werden daher Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Fellbach in Verbindung zu setzen. Diese ist unter der Telefonnummer 0711/5 77 20 zu erreichen.




Unsere Empfehlung für Sie