Nach Fiorina-Bekanntgabe Trump macht sich über Cruz lustig

Von red/AP 

Donald Trump hat sich einmal mehr über seinen Rivalen Ted Cruz lustig gemacht. Indes stehen die nächsten Vorwahlen am Dienstag im US-Staat Indiana an. „Wenn wir Indiana gewinnen, ist es vorbei“, sagte Trump.

US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump Foto: AP
US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump Foto: AP

Washington - US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat sich einmal mehr über seinen Rivalen Ted Cruz lustig gemacht. Der Grund diesmal: Cruz’ Bekanntgabe, die frühere Bewerberin und HP-Chefin Carly Fiorina zu seiner Vizepräsidentschaftskandidatin zu machen.

Cruz sei der erste Präsidentschaftsbewerber in der Geschichte der USA, der mathematisch nicht mehr Präsident werden könne, aber trotzdem einen Vizepräsidenten ernannt habe, sagte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) auf einer Wahlkampfveranstaltung in Indianapolis. „Cruz kann nicht gewinnen, warum wählt er dann Vizepräsidenten aus?“, so Trump.

Der umstrittene Milliardär ist der einzige Bewerber, der bis zum Nominierungsparteitag der Republikaner im Juli ausreichende Delegiertenstimmen sammeln kann, um sich so offiziell die Präsidentschaftsnominierung zu sichern. Cruz will das verhindern und strebt eine Kampfabstimmung während des Konvents an, um doch noch vor Trump den Vorzug zu erhalten.

Die nächsten Vorwahlen stehen am Dienstag im US-Staat Indiana an. „Wenn wir Indiana gewinnen, ist es vorbei“, sagte Trump.




Unsere Empfehlung für Sie