Die EU hat im Streit um die Annerkennung von Nummernschildern offensichtlich einen Vermittlungsdurchbruch im Streit der beiden Balkanländer erzielt.

Belgrad - Serbien und das Kosovo haben ihren Grenzstreit um die gegenseitige Anerkennung von Nummernschildern nach EU-Angaben beigelegt. „Wir haben einen Deal!“, schrieb der Westbalkan-Beauftragte der EU, Miroslav Lajcak, am Donnerstag auf Twitter. Nach zwei Tagen intensiver Verhandlungen sei ein Abkommen zur Deeskalation der Spannungen erreicht worden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Serbien Kosovo EU