Nach hartem Corona-Lockdown Letzte Stufe der Lockerungen – so viel Normalität gibt es schon in Portugal

Am 19. April hatte Portugal bereits Einkaufszentren, weiterführende Schulen und Universitäten wieder geöffnet. Foto: dpa/Teresa Nunes
Am 19. April hatte Portugal bereits Einkaufszentren, weiterführende Schulen und Universitäten wieder geöffnet. Foto: dpa/Teresa Nunes

Mitte Januar verhängte die Regierung in Portugal einen strengen Lockdown, der seit Mitte März schrittweise gelockert wird. Jetzt geht das Land mit den Lockerungen in die letzte Stufe.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Porto - Portugal setzt seine Corona-Öffnungsstrategie fort. Mit der Beendigung der Kontrollen an der Grenze zu Spanien werde am Samstag die vierte und letzte Stufe der Lockerungen umgesetzt, kündigte Regierungschef Antonio Costa am Donnerstag an. Auch Hochzeiten und andere Versammlungen seien dann grundsätzlich wieder erlaubt.

Zudem dürfen die Portugiesen ab Samstag wieder Sport in der Halle und draußen machen. Die Öffnungszeiten für Cafés, Restaurants und kulturelle Veranstaltungsorte werden insbesondere an den Wochenenden ausgeweitet.

Infektionszahlen nach Weihnachten und Silvester dramatisch angestiegen

Am 19. April hatte Portugal bereits Einkaufszentren, weiterführende Schulen und Universitäten wieder geöffnet. Zudem dürfen Restaurants seitdem wieder Gäste in ihren Räumlichkeiten bewirten. In Regionen mit hohen Corona-Fallzahlen bleiben bestimmte Restriktionen aber bestehen, wie Costa betonte. Einreisende müssen auch weiterhin einen negativen Corona-Test vorlegen oder sich in Quarantäne begeben.

In Portugal waren die Infektionszahlen nach Weihnachten und Silvester dramatisch angestiegen und hatten zu einer Überlastung der Krankenhäuser geführt. Mitte Januar verhängte die Regierung einen strengen Lockdown, der seit Mitte März schrittweise gelockert wird.




Unsere Empfehlung für Sie