Nach Kontrolle in Böblingen Unsicher gefahren – Seniorin muss Führerschein abgeben

Eine 83-jährige Autofahrerin fällt gleich mehrmals auf. Schlussendlich müssen die Beamten der Frau den Führerschein wegnehmen. Foto: dpa/Patrick Seeger
Eine 83-jährige Autofahrerin fällt gleich mehrmals auf. Schlussendlich müssen die Beamten der Frau den Führerschein wegnehmen. Foto: dpa/Patrick Seeger

Eine 83-jährigen Seniorin fährt am Dienstagabend in Böblingen ohne Licht. Nach mehreren Auffälligkeiten beschlagnahmen die Polizeibeamten den Führerschein der Dame.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Beamte des Polizeireviers Böblingen haben am Dienstagabend in Böblingen eine unsicher fahrende Seniorin aufgegriffen. Die 83-jährige Frau in ihrem VW war den Polizisten gegen 21.20 Uhr in der Schönbuchstraße aufgefallen.

Laut Polizeibericht fuhr die 83-Jährige ohne Licht. Die Beamten hielten die Autofahrerin an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Diese verlief unauffällig. Die Polizei half der 83-Jährigen noch, das Ziel der Dame, die Konrad-Zuse-Straße ins Navigationssystem einzugeben. Daraufhin fuhr die Seniorin davon. Die Polizei blieb aber dran und stellte kurz später fest, dass die Frau nicht mehr in der Lage sei, die Fahrt sicher fortzusetzen. Sie fuhr, ohne den nachfolgenden Verkehr, vorhandene Ampeln oder mit Baken abgesperrte Fahrstreifen zu beachten. Als sie darüber hinaus plötzlich auf die Gegenspur geriet, stoppten die Polizisten die Frau erneut.

Wie sich bei der zweiten Kontrolle herausstellte, ist die Dame auf Medikamente angewiesen, die vermutlich die Verkehrstüchtigkeit und Reaktionsfähigkeit beinträchtigen können. So musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen . Der Führerschein der Seniorin wurde beschlagnahmt.




Unsere Empfehlung für Sie