Nach Lkw-Brand auf A8 bei Pforzheim Autobahn in Richtung Stuttgart bis nachmittags voll gesperrt

Der Lkw brannte auf der A8 bei Pforzheim aus. Foto: SDMG/Gress 4 Bilder
Der Lkw brannte auf der A8 bei Pforzheim aus. Foto: SDMG/Gress

Ein Lkw-Brand auf der A8 bei Pforzheim sorgt am Dienstagmorgen für massive Verkehrsbehinderungen. Wegen den aufwendigen Bergungs- und Reinigungsarbeiten blieb die A8 bis in den Nachmittag voll gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Enzkreis/Pforzheim - Nach dem Brand eines Lkw am Dienstagmorgen auf der A8 bei Pforzheim (wir berichteten) blieb die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart wegen den aufwendigen Bergungsarbeiten bis 13 Uhr gesperrt, danach wurde der linke Fahrstreifen für den Verkehr wieder freigegeben. Seit 17.30 Uhr sind laut Polizei alle Fahrstreifen wieder befahrbar.

Wie die Polizei meldet, war der 27-jährige Lkw-Fahrer gegen 7.40 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als er kurz vor der Ausfahrt Pforzheim-West zunächst einen lauten Knall aus dem Motorraum bemerkte, bevor Rauch aus diesem aufstieg. Der Fahrer konnte den Laster noch am rechten Fahrbahnrand abstellen und das Fahrzeug verlassen. Bis die Feuerwehren aus Pforzheim und Remchingen eintrafen, befand sich das Führerhaus bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer, das Führerhaus brannte allerdings vollständig aus. Die Ladung des Lkw wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Zeitweise entstand ein Stau von rund elf Kilometern Länge

Aufgrund der Bergungsarbeiten und der Reinigung der Fahrbahn wurde die Autobahn in diesem Bereich bis 13 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Ausfahrt Karlsbad von der Autobahn abgeleitet. Zeitweise entstand ein Stau von etwa elf Kilometern Länge.

Von 13 Uhr an wurde der linke Fahrstreifen wieder freigeben, der rechte Fahrstreifen war bis circa 17.30 Uhr gesperrt.

Neben den Feuerwehren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 32 Mann sind die Autobahnmeisterei und ein Abschleppdienst im Einsatz.

Unsere Empfehlung für Sie