Beim Training des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart fehlte am Donnerstag Silas Katompa Mvumpa. Der Profi hatte bei einem Schnelltest vor der Einheit ein nicht eindeutiges Ergebnis.

Sport: Jürgen Kemmner (jük)

Stuttgart - Silas Katompa Mvumpa war voller Tatendrang am Donnerstag vor dem Training des VfB Stuttgart, doch dann wurde der 23-Jährige zurückgepfiffen. Beim Corona-Schnelltest, den der Bundesligist regelmäßig vor jedem Training durchführt, gab es für den Kongolesen kein eindeutiges negatives Ergebnis – weshalb er sicherheitshalber nicht an der Einheit teilnahm. Bei Silas Katompa Mvumpa wurde daraufhin ein PCR-Test durchgeführt, das Ergebnis ist erst für diesen Freitag zu erwarten. Bis dahin hält sich Silas Katompa Mvumpa zu Hause auf. Gibt es Entwarnung, stößt der Offensivspieler wieder zur Mannschaft.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Ein offener Brief an Thomas Hitzlsperger

Der Flügelspieler war nach dem Spiel beim 1. FC Köln am 19. Dezember in seine Heimat nach Kinshasa gereist, um Visumformalitäten zu klären. Erst am Mittwoch hatte der VfB über positive Tests bei Konstantinos Mavropanos und Mateo Klimowicz informiert. Die Profis sind in ihren Heimatländern Griechenland und Argentinien in Isolation und fehlten ebenso. Omar Marmoush bereitet sich mit dem ägyptischen Nationalteam auf den Afrika-Cup in Kamerun vor.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Hat der VfB physische Defizite?

Lesen Sie mehr zum Thema

VfB Stuttgart Corona Training