Nach Niederlage gegen Hannover 96 VfB Stuttgart trennt sich von Trainer Tayfun Korkut

Von red/dpa 

Der VfB Stuttgart hat sich nach der 1:3-Niederlage bei Hannover von Trainer Tayfun Korkut getrennt. Das teilte der Club soeben mit.

Tayfun Korkuts Zeit beim VfB Stuttgart ist vorbei. Foto: dpa 16 Bilder
Tayfun Korkuts Zeit beim VfB Stuttgart ist vorbei. Foto: dpa

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat sich von Trainer Tayfun Korkut getrennt. Das teilte der Club am Sonntag mit. Der VfB war durch das 1:3 bei Hannover 96 am Samstag auf den letzten Tabellenplatz abgestürzt.

Sportvorstand Michael Reschke wird in einer Mitteilung des Vereins wie folgt zitiert: „Die ausbleibende sportliche Entwicklung im Laufe dieser Saison und die negativen Ergebnisse haben uns dazu bewogen, diesen Schritt zu vollziehen. Tayfun Korkut hat die Mannschaft in der vergangenen Saison in einer sehr schwierigen Situation übernommen und mit einem außergewöhnlichen Lauf frühzeitig den Klassenerhalt gesichert. Dafür sind wir ihm und seinen beiden Co-Trainern Ilija Aracic und Steven Cherundolo sehr dankbar.“

Auch Präsident Wolfgang Dietrich meldet sich zu Wort:

Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen. Nach dem erfreulichen Verlauf der vergangenen Saison waren wir zuversichtlich, mit Tayfun Korkut als Cheftrainer in der neuen Spielzeit die positive Entwicklung weiterführen zu können. Leider ist das nicht gelungen. Über allem steht unsere Verantwortung für den VfB Stuttgart und seine sportliche Zukunft. Wir wünschen Tayfun Korkut für die Zukunft alles Gute.“

Bis auf weiteres werden neben Andreas Hinkel, Matthias Schiffers (Athletiktrainer), Torwarttrainer Marco Langner und Andreas Schumacher (NLZ) das Training der Lizenzspielermannschaft leiten.

Sehen Sie im Video: Der Kommentar unserer Redaktion zur Freistellung von Trainer Tayfun Korkut beim VfB Stuttgart. Worauf es jetzt bei den Weiß-Roten ankommt, fasst Sportressortchef Dirk Preiß im Video zusammen.