Nach Schalker Debakel bei Manchester City Die größten Blamagen deutscher Clubs im Europapokal

Von gp 

Das 0:7 bei Manchester City ist schlimm für den FC Schalke 04 und markiert die höchste Niederlage des Revierclubs in seiner Europapokalgeschichte. Doch auch andere Clubs aus der Fußball-Bundesliga mussten auf der europäischen Bühne schon schlimme Niederlagen einstecken.

7:0 leuchtete es nach dem Abpfiff auf der Anzeigetafel in Manchester Foto: AP 11 Bilder
7:0 leuchtete es nach dem Abpfiff auf der Anzeigetafel in Manchester Foto: AP

Stuttgart - Null zu sieben! Mehr Worte bedarf es eigentlich gar nicht, um die Schalker Europapokalnacht bei Manchester City zusamnmenzufassen. Die Nacht, die zum Albtraum wurde. Der Fluch der Champios League. Gegen die Besten der Besten kann man schon mal unter die Räder kommen. Und wer wie Schalke gerade ohnehin eine sportliche Krise durchmacht, den erwischt es dann auch mal so richtig.

Null zu sieben.

„Das war der größte Spannungsverlust, den ich je als Trainer erlebt habe“, beschrieb Trainer Domenico Tedesco seine Gefühlswelt nach dem 0:1 (32.). Bis dahin hatte sich seine Mannschaft tapfer gewehrt, anschließend brach sie wie ein Kartenhaus zusammen. Tedescos Schicksal entscheidet sich womöglich am kommenden Samstag, wenn der kriselnde Bundesligist gegen RB Leipzig gefordert ist. Der neue Sportchef Jochen Schneider wollte sich nach dem Debakel von Manchester nicht zur Trainer-Personalie äußern.

Das Kapitel Champions League ging nach dem 2:3 im Hinspiel für die Schalker damit auf traurige Weise zu Ende. Das 0:7 war die höchste Niederlage des Revierclubs in seiner Europapokalhistorie. Genauso war es die höchste Pleite einer deutschen Mannschaft in der Champions League.

Sehen Sie in unserer Bildergalerie die größten Blamagen deutscher Clubs im Europapokal.