Nach Schiffskollision auf dem Rhein 2000 Liter Öl im Fluss

Von red/dpa 

Auf dem Rhein bei Dormagen gab es am Montag eine Schiffskollision. Dabei sollen mehrere Tausend Liter Öl ausgelaufen sein. Um Schlimmeres zu verhindern, sind die Einfahrten zu Düsseldorfer Häfen derzeit versperrt.

Bei einer Schiffskollision auf dem Rhein bei Dormagen sind etwa 2000 Liter Öl in den Fluss gelangt. (Symbolbild) Foto: Adobestock
Bei einer Schiffskollision auf dem Rhein bei Dormagen sind etwa 2000 Liter Öl in den Fluss gelangt. (Symbolbild) Foto: Adobestock

Düsseldorf - Bei einer Schiffskollision auf dem Rhein bei Dormagen sind etwa 2000 Liter Öl in den Fluss gelangt. Die Düsseldorfer Feuerwehr bemühte sich am Montag nach Angaben eines Sprechers mit einem Großeinsatz, die Hafeneinfahrten mit Ölsperren zu schließen, um eine Ausbreitung des Ölteppichs auf die Häfen zu verhindern.

Die beiden Schiffe waren am Montag bei Dormagen-Zons frontal kollidiert. Auf dem Rhein selbst sei der Ölteppich wegen der hohen Fließgeschwindigkeit nicht mit den Ölsperren aufzuhalten. Der Ölteppich näherte sich daher Duisburg.