Nach Unwetter in Stuttgart Auch im Fernverkehr gibt es Verspätungen und Zugausfälle

Das Unwetter hatte zu mehreren Überschwemmungen in Stuttgart geführt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Das Unwetter hatte zu mehreren Überschwemmungen in Stuttgart geführt. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Nachdem das Unwetter in ganz Baden-Württemberg und besonders in der Region Stuttgart tobte, ist der Zugverkehr weiterhin noch nicht im Normalbetrieb.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Nach den schweren Gewittern über weiten Teilen Baden-Württembergs ist der Bahnverkehr am Dienstag teilweise noch lahmgelegt. Betroffen ist nach Angaben der Deutschen Bahn vor allem der Großraum Stuttgart.

So sind im Regionalverkehr die Strecken von Plochingen und Böblingen nach Stuttgart zunächst gesperrt. Auf der Strecke zwischen Stuttgart und Schwäbisch Hall-Hessental ist einem Sprecher zufolge nur eingleisiger Bahnverkehr möglich. Es komme zu Verspätungen und Ausfällen in beiden Richtungen. Grund sind etwa umgestürzte Bäume oder überspülte Gleise. Zahlreiche Schäden mussten am Dienstagvormittag erst behoben werden.

Fernverkehr läuft noch nicht rund

Auch bei sämtlichen Fernverkehrszügen mit Halt am Stuttgarter Hauptbahnhof kam es am Morgen laut Deutscher Bahn zu Beeinträchtigungen. Einige Züge hielten ersatzweise nur in Esslingen und fuhren den Hauptbahnhof nicht an.

Lesen Sie alles Wichtige zum Unwetter in unserem Newsblog

Auch der Verkehr der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) und der S-Bahn Stuttgart waren am Morgen noch vom Unwetter beeinträchtigt. Im Bereich der SSB war mindestens eine Station überflutet und sorgte für Verzögerungen im Betriebsablauf. Auf drei Stuttgarter S-Bahn-Linien wurden am Morgen mehrere Stationen nicht angefahren.




Unsere Empfehlung für Sie