Nach Urteil im Schlecker-Prozess Schlecker-Kinder werden im Gefängnis erwartet

Von red/dpa 

Nach dem Urteil im Schlecker-Prozess sind Lars und Meike Schlecker zum Haftantritt geladen worden. Beide müssen für mehr als zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars. Foto: dpa
Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars. Foto: dpa

Stuttgart - Die Kinder des Drogeriemarktunternehmers Anton Schlecker müssen demnächst ihre Gefängnisstrafen antreten. Lars und Meike Schlecker wurden zum Haftantritt geladen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwoch mitteilte. Wann sie genau ihre Strafe antreten müssen und wo, war zunächst unklar. Sie waren im April in letzter Instanz vom Bundesgerichtshof von jeweils zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Den beiden Kindern von Anton Schlecker werden Untreue, Insolvenzverschleppung, Bankrott und Beihilfe zum Bankrott ihres Vaters vorgeworfen. Schlecker, einst die größte Drogeriemarktkette Europas, hatte im Januar 2012 Insolvenz angemeldet. Eine Rettung schlug fehl, Tausende Mitarbeiter verloren ihre Jobs.

Lars und Meike Schlecker hatten gegen Urteile des Landgerichts Stuttgart Revision eingelegt. Der Bundesgerichtshof hatte diese Ende April zurückgewiesen, setze aber die Freiheitsstrafe herunter.