Nach WM-Treffer für Frankreich VfB-Spieler Pavard richtet emotionale Worte an Hannes Wolf

Benjamin Pavard hat seinen ehemaligen VfB-Trainer Hannes Wolf nicht vergessen. Foto: AFP
Benjamin Pavard hat seinen ehemaligen VfB-Trainer Hannes Wolf nicht vergessen. Foto: AFP

Diese Worte des WM-Torschützen Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart gehen runter wie Öl. Nach dem Spiel gegen Argentinien schwärmt der Franzose über seinen ehemaligen VfB-Trainer Hannes Wolf.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kasan - Für Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ist der WM-Tag richtig gut gelaufen. Er ist nicht nur mit der französischen Nationalmannschaft ins Viertelfinale eingezogen, sondern hat auch gleich selbst dazu beigetragen.

Der VfB-Spieler schoss den entscheidenden Ausgleichstreffer zum 2:2 und löste damit den Knoten bei den Franzosen. Für sein Traumtor bekommt Pavard ein Lob nach dem anderen. Und auch Hannes Wolf, sein ehemaliger Trainer beim VfB, schwärmte als Experte im Studio über seinen Zögling.

Pavard hat Hannes Wolf viel zu verdanken

Torschütze Pavard findet ebenfalls nach der Partie emotionale Worte für seinen Ex-Trainer, die wirklich ans Herz gehen: „Ja ganz ehrlich, ich habe mich sehr weiterentwickelt und das verdanke ich Hannes Wolf. Er hat mir deutsche Disziplin beigebracht und ich danke ihm. Denn wenn ich heute hier stehe, dann ist das auch sein Verdienst. Ich hoffe, wir sehen uns bald in Deutschland wieder, denn ich habe sehr gute Beziehungen zu diesem Coach. Ein sehr großer Trainer und eine sehr große Persönlichkeit für mich, dem ich noch einmal danken möchte. Und er bekommt nachher noch eine Nachricht von mir mit einem Dankeschön für alles, was er mir gegeben hat. Ich verdanke ihm, dass ich heute hier bin.“




Unsere Empfehlung für Sie