Nachfolge des Stuttgarter Finanzbürgermeisters CDU-Fraktionschef bewirbt sich nicht als Föll-Nachfolger

Alexander Kotz bleibt Fraktionschef der CDU im Stuttgarter Rathaus. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Alexander Kotz bleibt Fraktionschef der CDU im Stuttgarter Rathaus. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Der CDU-Fraktionschef im Rathaus, Alexander Kotz, will nicht neuer Finanzbürgermeister der Landeshauptstadt werden. Er gibt berufliche Gründe für seinen Verzicht auf das Bürgermeisteramt an.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der CDU-Fraktionschef im Rathaus, Alexander Kotz, wird sich nicht als Nachfolger von Michael Föll um das Amt des Stuttgarter Finanzbürgermeisters bewerben. Das teilte der 48-Jährige am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit. Als Begründung nannte Kotz, der Kreishandwerksmeister und Inhaber eines Installationsbetriebs ist, berufliche Gründe.

Der Posten wird Anfang des nächsten Jahres vakant, weil Amtsinhaber Föll als Amtschef ins Kultusministerium seiner Parteifreundin Susanne Eisenmann wechselt. Zunächst war spekuliert worden, der CDU-Fraktionschef, dem auch Interesse an einer OB-Kandidatur 2020 nachgesagt wurde, könnte die Nachfolge Fölls anstreben. Die CDU-Fraktion hat dafür das Vorschlagsrecht. Die Christdemokraten müssen nun auf die Suche nach einem neuen Kandidaten für das Amt des Finanzbürgermeisters gehen.




Unsere Empfehlung für Sie