Nachfolger von Bernd Sieber Matthias Ziegler wird Esslinger Klinikchef

Von hol 

Nach elf Jahren verlässt Bernd Sieber des Klinikum Esslingen. Nun steht sein Nachfolger fest.

Matthias Ziegler kommt von den Kliniken in Ludwigsburg und Bietigheim Foto: © C) Gottfried Stoppel
Matthias Ziegler kommt von den Kliniken in Ludwigsburg und Bietigheim Foto: © C) Gottfried Stoppel

Esslingen - Das Klinikum Esslingen hat einen neuen Geschäftsführer. Der Gemeinderat hat in einer nichtöffentlichen Sitzung am Mittwoch den 55-jährigen Matthias Ziegler zum neuen Chef des in städtischer Eigenregie geführten Hauses gewählt. Ziegler ist seit rund zehn Jahren Regionaldirektor der RKH Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim. Zuvor leitete er in den RKH-Kliniken die Bereiche Unternehmensentwicklung, Qualitätsmanagement und Medizincontrolling.

Bevor Matthias Ziegler Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement in Mannheim studierte, arbeitete der gelernte Krankenpfleger im Pflegemanagement der Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim.

Matthias Ziegler wird der Nachfolger von Bernd Sieber, der in den vergangenen elf Jahren das Klinikum Esslingen äußerst erfolgreich durch viele kritische Phasen geführt hat. Nachdem das Bundeskartellamt die geplante Fusion des Klinikums Esslingen mit den Kreiskliniken verhindert hatte, stand zeitweilig sogar die Privatisierung des Hauses im Raum.

Unter Sieber hat sich das Esslinger Haus aber nicht nur seine Eigenständigkeit bewahren können, sondern sich in vielen medizinischen Bereichen einen bundesweit guten Ruf erarbeitet. Sieber wird das Klinikum zum Jahresende verlassen.