Nachfolger von Dagur Sigurdsson Prokop wird wohl neuer Handball-Bundestrainer

Von red/SIR 

Christian Prokop, aktueller Trainer des Bundesligisten SC DHfK Leipzig, wird wohl neuer Bundestrainer der deutschen Handballer. Offiziell bestätigen wollte das der Deutsche Handballbund aber noch nicht.

Christian Prokop soll der Nachfolger von Dagur Sigurdsson werden. Foto: dpa-Zentralbild
Christian Prokop soll der Nachfolger von Dagur Sigurdsson werden. Foto: dpa-Zentralbild

Köln - Christian Prokop wird nach SID-Informationen als Nachfolger von Dagur Sigurdsson neuer Bundestrainer der deutschen Handballer. Demnach wird der 38 Jahre alte Trainer des Bundesligisten SC DHfK Leipzig das Amt am 1. April antreten und parallel dazu bis zum 30. Juni weiter in Leipzig arbeiten. Zuerst hatte die Sport Bild darüber berichtet. Ab dem 1. Juli soll dann in Personalunion Frauen-Bundestrainer Michael Biegler den Leipziger Klub übernehmen und nach der Frauen-WM im Dezember in Deutschland ausschließlich bei dem Bundesligisten tätig sein. Der Deutsche Handballbund wollte diese Medienberichte allerdings noch nicht bestätigen. „Ich gebe dazu keinen Kommentar ab“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Es gibt dann eine offizielle Mitteilung, wenn die Dinge unter Dach und Fach sind.“

„Der DHfK wird Christian Prokop nicht die Zukunft verbauen“, wird Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar, Aufsichtsratsmitglied in Leipzig, in der Sport Bild zitiert. Und „Michael Biegler ist einer der besten Trainer, die ich kenne. Er würde ideal nach Leipzig passen, das hat er ja schon bewiesen, als er uns 2013 in sechs Spielen in der 2. Liga vor dem Abstieg gerettet hat. Von daher wäre eine Konstellation mit Biegler vorstellbar – das steht außer Frage.“