Nachfolger von Sepp Blatter FIFA-Wahlkongress am 16. Dezember, sagt Rauball – und korrigiert sich umgehend

Von dpa 

Der Nachfolger von Fifa-Präsident Sepp Blatter wird am 16. Dezember gewählt – oder doch nicht? Der deutsche Ligapräsident Reinhard Rauball korrigierte am Mittwoch seine eigene Aussage.

Der Nachfolger von Fifa-Präsident Sepp Blatter soll am 16. Dezember gewählt werden, sagt der deutsche Ligapräsident Reinhard Rauball. Foto: KEYSTONE
Der Nachfolger von Fifa-Präsident Sepp Blatter soll am 16. Dezember gewählt werden, sagt der deutsche Ligapräsident Reinhard Rauball. Foto: KEYSTONE

Köln - Ligapräsident Reinhard Rauball hat mit einer Aussage zum Termin des FIFA-Kongress mit der Wahl eines Nachfolgers von Joseph Blatter am Mittwochabend für Verwirrung gesorgt. Beim Mercedes Presseclub vor dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die USA bestätigte Rauball den 16. Dezember als Datum. „Der Termin steht jetzt. Es wird also vor Weihnachten sein“, sagte Rauball auf dem Expertenpodium.

Nach der Veranstaltung wies der Präsident von Borussia Dortmund aber darauf hin, dass er sich nur auf unbestätigte Medienberichte bezogen habe.

Die FIFA hat den 16. Dezember als Datum für die Präsidentschaftswahlen bislang nicht bestätigt. Der Zeitpunkt für die Vollversammlung aller 209 FIFA-Mitgliedsländer soll erst bei einer Sondersitzung des Exekutivkomitees im Juli bestimmt werden, hieß es am Mittwoch vom Weltverband. Rauball ist einer der schärfsten Kritiker des scheidenden FIFA-Präsidenten Blatter.