Nachfolger von Stumpf Thomas Züfle neuer Stuttgarter Polizeipräsident

Thomas Züfle. Foto: Innenministerium
Thomas Züfle. Foto: Innenministerium

Der Leiter der Tübinger Polizeidirektion, Thomas Züfle, wird neuer Polizeipräsident in Stuttgart.

Stuttgart - Nach dem Regierungswechsel in Stuttgart stehen nun auch die neuen Spitzen der baden-württembergischen Polizei fest. Der Inspekteur der Polizei, Dieter Schneider, wird Präsident des Landeskriminalamts (LKA), wie Innenminister Reinhold Gall (SPD), am Dienstag in Stuttgart sagte. Neuer Inspekteur der Polizei wird der Mannheimer Polizeipräsident Gerhard Klotter. Auf den umstrittenen Stuttgarter Polizeipräsident Siegfried Stumpf folgt der Leiter der Tübinger Polizeidirektion, Thomas Züfle. Die Deutsche Polizeigewerkschaft begrüßte die Personalien.

Züfle soll bereits am Mittwoch seinen Dienst in Stuttgart antreten, die anderen Neubesetzungen erfolgen den Angaben zufolge zum 1. Juli. Wer die Leitung in Tübingen übernehmen wird, war noch nicht klar. Der ehemalige Stuttgarter Polizeipräsident Stumpf hatte Ende April seinen Rückzug aus gesundheitlichen Gründen erklärt.

Unter Stumpfs Zuständigkeit war es am 30. September 2010 bei einem Polizeieinsatz im Schlossgarten wegen „Stuttgart 21“ zu Zusammenstößen zwischen Beamten und Demonstranten mit über 180 Verletzten gekommen. Stumpf hatte die Verantwortung für den eskalierten Einsatz übernommen. Das Innenministerium versetzte ihn auf eigenen Wunsch in den Ruhestand.

Züfle will für Vertrauen in die Stuttgarter Polizei werben

Züfle bemängelte, die Stuttgarter Polizei werde oft auf den Einsatz im Schlossgarten reduziert. Deshalb wolle er für mehr Vertrauen werben und verstärkt auf Kommunikation und Dialog setzen. Außerdem wolle er das Gespräch mit der Belegschaft, der Stadt, den Behörden und der Justiz suchen, erklärte Züfle.

Der Landeschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Joachim Lautensack, bezeichnete Züfles Berufung als eine „kleine, aber gelungene Überraschung“. Er zeigte sich überzeugt, dass Züfle in der Lage sei, das leider etwas angeschlagene Image der Stuttgarter Polizei wieder auf Vordermann zu bringen.

Die Leitung des Polizeipräsidiums Mannheim werde Caren Denner übernehmen, sagte Innenminister Gall. Die Juristin war bisher Abteilungsdirektorin des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Landespolizeipräsident bleibt weiterhin Wolf Hammann.

Hammann begrüßte, dass mit Denner eine Frau eine Führungsposition in der Polizei übernehme. Dies sei ein positives Signal für den weiblichen Nachwuchs bei der Polizei. Rund ein Drittel der Polizeianwärter Frauen.

Bekämpfung der Internetkriminalität Schwerpunkt für das LKA

Der künftige LKA-Präsident Schneider erklärte, Schwerpunkte des LKAs seien in Zukunft die Bekämpfung der Internetkriminalität, der Wirtschaftskriminalität und der organisierten Kriminalität. Auch der Kampf gegen den islamistischen Terrorismus sei eine wichtige Aufgabe.

Gall erklärte weiter, dass die neue Landesregierung den Personalabbau bei der Polizei stoppen wolle. So würden unter anderem zum doppelten Abiturjahrgang mehr Polizeianwärter eingestellt. Außerdem wolle man die Basisdienststellen stärken. Dazu wolle Gall sich die Strukturen innerhalb der Polizei in Baden-Württemberg „sehr genau“ anschauen und neue Konzepte gemeinsam mit der Polizei entwickeln.

 




Unsere Empfehlung für Sie