Nachrichten-Plattform „Facebook News“ in Deutschland gestartet

35 Verlage mit mehr als 100 Medienmarken sind an dem neuen Dienst des Online-Giganten beteiligt. Foto: dpa/Uli Deck
35 Verlage mit mehr als 100 Medienmarken sind an dem neuen Dienst des Online-Giganten beteiligt. Foto: dpa/Uli Deck

In einem einen gesonderten Bereich für Nachrichten in Deutschland präsentiert Facebook Inhalte von Partnermedien – mit im Boot sind die Zeitungen der Südwestdeutsche Medienholding.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Facebook hat am Dienstag in Deutschland einen gesonderten Bereich für journalistische Inhalte gestartet. In den „Facebook News“ wird ab sofort in der App und auf der Webseite des Online-Giganten eine Auswahl von Nachrichteninhalten von derzeit 35 Verlagen mit mehr als 100 Medienmarken präsentiert. Neu auf der aktuellen Liste der Kooperationspartner ist unter anderem auch die Südwestdeutsche Medienholding mit der „Süddeutsche Zeitung“, „Stuttgarter Nachrichten“ und „Stuttgarter Zeitung“.

„Mit „Facebook News“ wollen wir den Menschen auf unserer Plattform mehr Qualitätsjournalismus zur Verfügung stellen und gleichzeitig den Verlagen mehr Monetarisierungsmöglichkeiten bieten“, sagte Facebook-Manager Jesper Doub. „Facebook News“ war im Oktober 2019 in den USA eingeführt worden. Anfang 2021 startete der Dienst in Großbritannien. Deutschland ist nun das dritte Land weltweit, in dem Facebook und Verlage in dieser Form kooperieren. Der Dienst wird bei Anwenderinnen und Anwendern in Deutschland im Laufe des Tages erscheinen.

Auch personalisierte Inhalte werden angeboten

Am Montag hatte überraschend der Medienkonzern Axel Springer angekündigt, bei „Facebook News“ im Rahmen einer umfassenden internationalen Kooperation mit an Bord zu sein. Bei „Facebook News“ werden die Medienhäuser dafür bezahlt, dass sie Inhalte verlinken, die bislang nicht auf der Plattform zu sehen waren. Sie müssen aber nicht eigens für Facebook produziert werden. In dem Bereich werden künftig aktuelle Schlagzeilen präsentiert, die von einem Team von Journalisten ausgewählt werden, um die Facebook-User über die neuesten Nachrichten zu informieren.

Mit Hilfe von Algorithmen wird „Facebook News“ zusätzlich auch personalisierte Inhalte anbieten. Diese Auswahl basiert auf den Nachrichten, die Nutzerinnen und Nutzer lesen, teilen und abonnieren. „So können sie neue Interessen und Themen ihrer Lieblingsmedien oder -publikationen entdecken, denen sie bisher nicht gefolgt sind“, sagte Doub. Weiterhin bietet das Netzwerk in „Facebook News“ traditionelle Rubriken (Wirtschaft, Unterhaltung, Gesundheit, Wissenschaft & Technik sowie Sport). Das Angebot bietet auch sogenannte Kollektionen. Das sind spezielle Themenbereiche, die je nach Lage erstellt werden. Aktuell gibt es eine Covid-19-Kollektion.




Unsere Empfehlung für Sie