Nachtleben in Baden-Württemberg Tanzen ohne Maske in Clubs bald wieder möglich

In Baden-Württemberg darf bald wieder ohne Maske im Club getanzt werden – vorausgesetzt, einige Bedingungen sind erfüllt. (Symbolbild) Foto: imago images/localpic/Rainer Droese via www.imago-images.de
In Baden-Württemberg darf bald wieder ohne Maske im Club getanzt werden – vorausgesetzt, einige Bedingungen sind erfüllt. (Symbolbild) Foto: imago images/localpic/Rainer Droese via www.imago-images.de

Es war ein zähes Ringen, am Montag beschließt das Gesundheitsministerium, dass in Clubs auch wieder ohne Maske getanzt werden darf. Die Freiheiten sind allerdings an einige Bedingungen geknüpft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Club-Besucher dürfen im Südwesten bald unter bestimmten Bedingungen wieder ohne Maske tanzen. Wie der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga am Dienstag mitteilte, sei dies durch ein mit dem Gesundheitsministerium ausgearbeitetes und am Montag beschlossenes Muster-Hygienekonzept möglich. Allerdings brauchen alle Clubs für das maskenlose Tanzen eine Genehmigung des jeweiligen Gesundheitsamtes. Ein genaues Datum für die Lockerung könne man daher nicht nennen, sagte ein Sprecher des Verbands. „Aber wir gehen davon aus, dass das zügig funktioniert, weil die Regeln jetzt klar sind.“

Belüftung ist entscheidendes Kriterium

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Belüftung des jeweiligen Clubs. Betriebe, die mit ihrer Lüftungsanlage eine Frischluftzufuhr von mindestens 40 Kubikmetern pro Stunde und Person gewährleisten können, dürfen unter Beachtung der 3G-Regel bei voller Kapazität öffnen und Tanzen ohne Masken erlauben. Bei weniger starken Lüftungsanlagen dürfen höchstens 70 Prozent der sonst zulässigen Gästezahl in den Club kommen - und nur, wenn die Besucher geimpft oder genesen sind. Clubs ohne Lüftungsanlagen müssen als Ersatz Luftreiniger einsetzen.

Unsere Empfehlung für Sie