Stadtkind Stuttgart

Nachtleben Keller Klub ist gerettet

Von Ina Schäfer 

Gute Neuigkeiten, pünktlich zum Wochenende! Der Keller Klub am Rotebühlplatz ist gerettet - der Betrieb soll wie gewohnt und mit gleichem Programm weitergehen.

Alle Fans atmen auf: die Stäffele runter zum Keller Klub bleiben auch weiterhin geöffnet. Foto: StZ
Alle Fans atmen auf: die Stäffele runter zum Keller Klub bleiben auch weiterhin geöffnet. Foto: StZ

Stuttgart - Happy End für den Keller Klub! Gerade flatterte die Nachricht ins Postfach, dass der Club am Rotebühlplatz gerettet ist. Hier ist die ganze Info:

"Partygänger in Stuttgart können aufatmen: Der Keller Klub ist gerettet. Der Insolvenzverwalter der Betreibergesellschaft, Dr. Dietmar Haffa von Schultze & Braun, hat einen Investor gefunden, der beim Keller Klub einsteigt. In der Gastronomie- und Clubszene des Großraums Stuttgart ist der Investor kein Unbekannter: Es handelt sich um Mihael Ivankovic, der unter anderem für den CLUB27 in Tübingen, das Café Monroe’s, den Club Finca und das Stadtmagazin Subculture verantwortlich zeichnet.

Nach dem Insolvenzantrag der Keller-Klub-Betreibergesellschaft im August hatte Dr. Haffa den Partybetrieb unverändert fortgeführt. „Keine Veranstaltung musste aufgrund der Insolvenz ausfallen. Im Gegenteil: Der Betrieb lief reibungslos weiter, ohne dass die Gäste oder Partner des Clubs beeinträchtigt gewesen wären.“ Gleichzeitig suchte Haffa nach möglichen Investoren, um den Club auch langfristig zu erhalten. „Wir konnten dabei an Gespräche anknüpfen, die bereits vor dem Antrag eingefädelt worden waren. Zusätzlich haben sich weitere Interessenten nach Bekanntwerden der Insolvenz bei mir gemeldet“, berichtet der Insolvenzverwalter.

„Ich bin überzeugt, dass Herr Ivankovic als zusätzlicher Betreiber, dem Keller Klub einen weiteren Schub und eine verlässliche Perspektive verleihen wird.“ Der neue Betreiber hat alle rund 30 Arbeitsverhältnisse übernommen.

Am Konzept des Keller Klubs, der im kommenden Jahr seinen zehnten Geburtstag feiert, wird sich auch unter der neuen Betreiberkonstellation nichts ändern. „Wir freuen uns sehr, dass der Keller Klub gerettet ist und der Betrieb wieder in geregelten Bahnen laufen kann“, sagt Jean Theodorou. „Wir möchten uns bei allen Beteiligten für deren Einsatz bedanken, insbesondere beim Insolvenzverwalter, aber auch bei den Lieferanten, Dienstleistern, Konzert-, Party- und Event-Veranstaltern und natürlich vor allem bei unseren Mitarbeitern. Sie alle haben in dieser für uns sehr schwierigen Zeit zu uns gehalten und dieses positive Ergebnis möglich gemacht.“