Die First Steps Awards zeichnen junge Filmemacherinnen und Filmemacher aus. In diesem Jahr sind vier Produktionen der Filmakademie Baden-Württemberg im Rennen.

Kultur: Bernd Haasis (ha)

Vier Produktionsteams der Ludwigsburger Filmakademie können auf Auszeichnungen hoffen, wenn am 26. September in Berlin die First Steps Awards verliehen werden, der wichtigste deutschsprachige Filmnachwuchspreis.

In der Kategorie Kurz- und Animationsfilm geht der Regisseur Raphael Behraz Ghobadloo mit „Alles auf Germania“ ins Rennen. Darin hebelt ein Flüchtling die Vorurteile der misstrauischen Insassen einer brandenburgischen Dorfkneipe aus, indem er sie mit der Verheißung auf schnelles Geld durch eine manipulierte Fußballwette lockt. Behraz spiele „gekonnt mit den Erwartungen und Vorurteilen seines Publikums“, befindet die Auswahl-Jury.

Tauben in Beirut, Tiere am Filmset

Im Wettbewerb Dokumentarfilm tritt Lea Najjar an mit ihrem Diplomfilm „Kash Kash – Without Feathers we can’t live“. Sie erzählt darin von ihrer zerrissenen, korrupten Heimatstadt Beirut, über deren Dächern das Tauben-Glücksspiel „Kash Hamam“ eine unerwartete Hoffnung bietet.

Die Regisseurin Marleen Valien ist in der Kategorie Werbefilm nominiert mit „Made for Hoomans“. Drei Tiere sollen darin die neuen Werbeträger für eine pflanzliche Milchalternative werden, doch am Set gibt es Probleme mit den sehr menschlichen Anwandlungen des Pferdes, der Fliege und des Eichhörnchens. „Eine köstlich amüsante Fabel auf die Werbebranche“, resümiert die Jury.

Eine besondere schauspielerische Leistung

Und um den Götz-George-Nachwuchspreis konkurriert die Schauspielerin Johanna Kolberg für ihre Rolle in dem Spielfilm „Fatjona“ (Regie: Steve Bache). Sie spielt eine junge Frau, die bereut, ihre Tochter zur Adoption freigegeben zu haben. „Mit größter Spannung folgt man der getriebenen Suche, leidet mit, wenn die Tochter die eigene Mutter nicht erkennt“, schreibt die Jury. „Ein hochemotionales Spiel, das einen atemlos zurücklässt.“

Die Jurys in den neun Kategorien haben aus 219 Einreichungen 29 Finalisten ausgewählt. Jede Nominierung ist mit einem Preisgeld von 1000 Euro verbunden. Die First Steps Awards werden am 26. September im Motorwerk Berlin verliehen, der Schauspieler Hassan Akkouch moderiert. Das Erste überträgt ab 19.30 Uhr live in der ARD-Mediathek.