Nachwuchsspieler vom VfB Stuttgart Luca Mack macht einen großen Schritt nach vorne

Von  

Luca Mack vom VfB Stuttgart fällt schon seit Monaten mit einer komplizierten Verletzung aus. Nun hat der Nachwuchsspieler einen großen Schritt zurück Richtung Platz gemacht.

Luca Mack hat einen großen Schritt in Richtung Rückkehr ins Mannschaftstraining vollzogen. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler
Luca Mack hat einen großen Schritt in Richtung Rückkehr ins Mannschaftstraining vollzogen. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Stuttgart - Die Szene dürfte Luca Mack noch gut in Erinnerung haben. Es lief die 41. Minute im damaligen Spitzenspiel der Oberliga Südwest gegen den 1. Göppinger SV. Eine Zweikampfsituation im Mittelfeld, ein Foul, ein Schmerz – die Folge: Mack musste verletzt ausgewechselt werden. Nach eingehender Diagnose stand fest, dass sich der Nachwuchsspieler den Außenknöchel gebrochen hatte. Eine komplizierte Verletzung, die operativ behandelt werden musste.

Lesen Sie hier: Didavi wieder im Mannschaftstraining, Kempf angeschlagen

Nun, knapp drei Monate nach der Verletzung, sieht Mack Licht am Ende des Tunnels. Nach wochenlanger Schinderei in der Reha-Welt konnte der variabel einsetzbare Spieler einen großen Schritt nach vorne machen. An diesem Montag absolvierte er eine erste Laufeinheit auf dem Laufband.

An eine Rückkehr in den Mannschaftskreis ist derweil noch lange nicht zu denken. Bei optimalem weiteren Verlauf kann sich Mack allerdings berechtigte Hoffnungen machen, im Wintertrainingslager in Spanien Mitte Januar wieder mit dabei zu sein. Das gilt im Übrigen auch für seine Kollegen Sasa Kalajdzic und Marcin Kaminski, die ebenfalls gut vorankommen auf ihrem Weg zurück.