Nächtlicher Raub in Leonberg Brutaler Überfall auf Wettbüro

Von slo 

Mit Schusswaffen im Anschlag erbeuten zwei Männer einen fünfstelligen Betrag.

Die sofort eingeleitete Fahndung brachte nichts. Foto: dpa
Die sofort eingeleitete Fahndung brachte nichts. Foto: dpa

Leonberg - In die Mündung einer Schusswaffe blickte am späten Samstagabend die Mitarbeiterin eines Wettbüros in der Eltinger Straße. Gegen 22.20 Uhr, so teilte die Polizei am Montagnachmittag mit, betraten zwei maskierte Männer das Ladenlokal und fackelten nicht lange. Einer von ihnen stürmte sofort zur Kasse, bedrohte die Angestellte mit der Pistole und verlangte Geld. Der andere Täter sicherte derweil den Eingang und hielt einen Kunden ebenfalls mit einer Schusswaffe in Schach.

Täter durchwühlt Schubladen

Sein Komplize räumte die Kasse leer, war aber mit der Beute offenbar nicht zufrieden und durchsuchte noch mehrere Schubladen, wo er ebenfalls Bargeld fand. Eine fünfstellige Summe packte er in einen grau-schwarzen Rucksack und machte sich zusammen mit seinem Mittäter aus dem Staub. Die Angestellte und der Kunde kamen mit dem Schrecken davon.

Bei den Unbekannten soll es sich um zwei Männer handeln, die vermutlich zwischen 20 und 25 Jahre alt sind. Einer von ihnen ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und war zur Tatzeit mit einer grauen Kapuzenjacke mit Applikationen auf den Schultern und der Kapuze, sowie einer dunklen Adidas-Jogginghose bekleidet. Darüber hinaus trug er graue Arbeitshandschuhe, war mit einem dunklen Schal maskiert und sprach gebrochen Deutsch.

Fahndung ohne Erfolg

Der zweite Täter ist etwa 1,75 Meter groß, ebenfalls schlank und trug einen schwarzen Pullover mit weißer Kapuze und weißen Streifen entlang der Ärmel. Zudem hatte er eine dunkelblaue Adidas -Jogginghose an, trug schwarze Handschuhe und war mit einem roten Schal maskiert.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Hubschrauber und Streifenwagen blieb ohne Erfolg. Hinweise: 07031/13-00.