Nahverkehr in Stuttgart-Mühlhausen Eine schnelle Verbindung nach Schmiden

Von Georg Linsenmann 

Mit dem Start der U12 steigen die Chancen auf die Verknüpfung der Buslinien 54 und 58.

Von Neugereut aus soll es künftig schneller  Richtung Schmiden gehen. Foto: Georg Linsenmann
Von Neugereut aus soll es künftig schneller Richtung Schmiden gehen. Foto: Georg Linsenmann

Stuttgart-Mühlhausen - Na also, geht doch! Auf diesen Nenner lässt sich die erfreute Reaktion des Bezirksbeirates hinsichtlich der Planspiele der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) zu einer möglichen Verknüpfung der Buslinien 54 und 58 bringen. Denn immer wieder hatte das Gremium mehr als ein Jahrzehnt lang Vorstöße in diese Richtung unternommen. Und immer vergeblich! Jetzt aber kommt Bewegung in die Sache. Entsprechende „Überlegungen“ hat nun Joachim Keller, Leiter der Angebotsplanung der SSB, vorgetragen.

„Es ist klar, dass die aktuelle Linienführung ein Notbehelf ist, denn ein optimaler Fahrplan sieht anders aus“, räumte Keller ein. Jetzt aber sei „der geeignete Anlass“ gekommen, „sich konkret damit zu befassen“. Im Kernpunkt geht es um eine direkte Busverbindung von Hofen über Neugereut nach Schmiden. Keller machte nochmals deutlich, weshalb die SSB sich bisher gegen eine solche Verbindung gesträubt hatte: „Wir brauchen die L54 von Mönchfeld nach Sommerrain, um die U2 zu entlasten und um auf diesem Weg die Leute zur S-Bahn in Bad Cannstatt zu bringen.“ Zumal die U2 „zu den am stärksten nachgefragten Linien überhaupt“ gehöre.

Aktuell ist Schmiden nur über den Umweg Steinhaldenfeld und Sommerrain erreichbar

Eine Situation, die sich nun aber in doppelter Weise verbessert – zugunsten einer Entlastung der Stadtbahnlinie U2: Zum einen durch den Regelbetrieb der nach Neugereut führenden U19 nach den Sommerferien, zum anderen durch den Start der verlängerten U12 Richtung Remseck im Spätherbst: „Damit haben wir eine deutlich schnellere Verbindung in die City“, betonte Keller, was heißt: Der auf diese Weise verminderte Andrang auf die U2 nimmt der SSB die Sorge, dass die U2 durch eine attraktive Verbindung nach Schmiden noch mehr schwer verkraftbare Fahrgastzahlen bescheren könnte.

Aktuell ist Schmiden für den Stadtbezirk per Buslinie 54 nur über den Umweg Steinhaldenfeld und Sommerrain erreichbar. Künftig könnte die Liniengestaltung so aussehen: Die L58 von Mönchfeld nach Neugereut – und von dort direkt nach Schmiden und Sommerrain. In der Hauptverkehrszeit würde zudem parallel die „alte“ Linie 54 auf dem alten Teilstück von Sommerrain nach Mönchfeld geführt. Keller erwartet sich davon „eine weiträumige Verknüpfungswirkung und einen langen Linienverlauf der 54“.

Heike Funk (CDU) nannte den Plan eine „Super-Sache“. Johannes Jäger (SPD), Vorkämpfer der Verbindung, zeigte sich „sehr begeistert, dass die Idee jetzt weiterverfolgt wird“. Keller nannte die Information für den Bezirksbeirat die „Auftaktveranstaltung für das Thema“. Jetzt gelte es, ein Fahrplan-Konzept zu entwerfen.

Sonderthemen