Nahverkehr in Stuttgart wird gestärkt Das 365-Euro-Ticket für Schüler ist beschlossen

Von Konstantin Schwarz 

Schüler und Auszubildende aus Stuttgart können vom kommenden Schuljahr an deutlich günstiger als bisher unterwegs sein. Die Stadt erhöht den Zuschuss auf die Tickets erheblich.

Schüler und Azubis fahren vom nächsten Schuljahr an günstiger Bus und Bahn. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Schüler und Azubis fahren vom nächsten Schuljahr an günstiger Bus und Bahn. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart. - Pro Tag ein Euro, 365 Euro für ein Jahr, diese Rechnung können vom kommenden Schul- und Ausbildungsjahr an alle Stuttgarter Schüler, auch die von Berufs-, Fach- und Meisterschulen, aufmachen. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Zuschuss der Stadt für das Ticket für das Schülerabo von drei auf rund 13 Euro im Monat anzuheben. Das kostet die Stadt zunächst 860 000, in den Folgejahren je rund 2,6 Millionen Euro. Auch 10 500 Auszubildende und Meisterschülern schonen ihr Budget. Sie zahlen auf Antrag von CDU und SPD pro Monat künftig 29,50 statt 59,90 Euro. Die Stadt überweist dafür an den Verkehrsverbund erst 1,24, dann jährlich 3,7 Millionen Euro.

Das sagt OB Fritz Kuhn im Video zu den Haushaltsberatungen am Freitagmittag

Außerdem sollen die Fach- und Meisterschulgebühren und das Materialgeld, dass die Schüler bisher zahlen müssen, abgeschafft werden. Das Thema günstiger Nahverkehr bleibt aber trotz der Beschlüsse erhalten. Auch für Studenten soll das Abo im Verkehrsverbund billiger werden, sagt die SPD, allerdings stehen dazu komplizierte Verhandlungen bevor.

Sonderthemen