Nahversorgung im Stuttgarter Westen Der Bonusmarkt am Vogelsang schließt

Von und Martin Haar 

Der Laden, der vornehmlich Langzeitarbeitlose beschäftigt, gibt Ende Mai auf. Nach der Eröffnung des Rewe-Supermarktes in der ehemaligen Bauernmarkthalle sind die Umsätze eingebrochen. Selbst die Umstellung auf einen Bio-Bonus hat nichts genützt.

Der Bonus hat nur noch bis Ende Mai geöffnet. Foto:  
Der Bonus hat nur noch bis Ende Mai geöffnet. Foto:  

Stuttgart-West - Die negativen Prophezeiungen sind nun Realität geworden. Ende Mai schließt der Bonusmarkt am Vogelsang. Ein Grund dafür ist wohl die Eröffnung eines Rewe-City diesen Januar direkt gegenüber auf dem Gelände der ehemaligen Bauernmarkthalle. „Durch den großen Rewe-Markt hatten wir keine Chance mehr. Es geht einfach nicht mehr. Wir hatten zuletzt 60 Prozent Umsatzeinbuße“, sagt Manfred Kaul. Er ist der Geschäftsführer der Stuttgarter gemeinnützigen Gesellschaft für Schulung und berufliche Reintegration mbH (SBR). Die SBR ist der Träger der Bonus-Märkte, in denen unter anderem Langzeitarbeitslose beschäftigt sind. Für Kaul ist klar: „Das ist wieder mal so ein Fall der Ordnungspolitik, bei dem die Privatwirtschaft gemeinnützige Unternehmen schlägt.“ Der Mietvertrag für den Markt läuft eigentlich noch bis Ende diesen Jahres. Tatsächlich ist es aber für das gemeinnützige Unternehmen günstiger, den Laden sofort zu schließen: „Wir schauen jetzt halt nach einem Zwischenmieter.“

Die Nachbarn bedauern die Schließung des Bonus – eingekauft hat aber kaum jemand dort

In der Nachbarschaft bedauern viele die Schließung des Ladens. „Für uns, die bewusst Menschen auf dem zweiten Arbeitsmarkt unterstützen wollen, ist das sehr schade“, sagt ein Anwohner. Er kritisiert, dass der Bonus kurz nach der Eröffnung des Rewe bereits zum vierten Mal innerhalb eines Jahres wegen Umbauarbeiten geschlossen und auch schon länger viele Produkte nicht mehr im Angebot gehabt hatte. „Man war gezwungen in den Rewe zu gehen.“ Ihm sei aber durchaus klar, dass der Bonus wohl nie eine reelle Chance gehabt hätte, neben der großen Kette weiterhin zu bestehen.

Auf den Hinweis, dass viele im Stuttgarter Westen die Schließung des Bonus sehr bedauern, mein Manfred Kaul daher nur knapp: „Zwei Drittel bedauerten es halt nicht.“ Ein letzter Rettungsversuch sei gewesen, aus dem Bonus dort einen Bio-Bonus zu machen: „Da wollten wir die Kunden des Bio-Bauermarkt gewinnen, doch auch das hat nicht gefruchtet.“

Schnell in einen großen Supermarkt ist für viele doch praktischer

Und das ist ja oft das Problem mit den kleinen oder subventionierten Geschäften: Jeder findet es nett, dass es sie gibt, aber am Ende kaufen viele halt doch lieber gleich im großen Vollsortimenter ein, weil sie da so bequem alles auf einmal einkaufen können. Umgekehrt ist das Prinzip der Bonusmärkte eben auch, in Gegenden zu eröffnen, wo andere keine Chancen sehen und die Nahversorgung deshalb nicht gewährleistet ist. Wenn ein anderer Supermarkt dann dort neu aufmacht oder sein Angebot erweitert, ist die Funktion der Bonusmärkte eigentlich erledigt. Das war auch vor einigen Jahren in Birkach der Fall. Als der dortige Penny sich vergrößerte, schloss Bonus seine Filiale – obwohl das Unternehmen dort ein deutliches Umsatzplus verzeichnen konnte.

Am Vogelsang hat der ganze Vorgang aber noch einen besonderen Hintergrund. So ärgerten sich viele Nachbarn und andere Westler schon über die Schließung der Bauernmarkthalle vor knapp zwei Jahren. Die Ludwigsburger Immobilienfirma Pflugfelder hat das Gelände, das einst der SSB gehörte, aufgekauft und den Mietern der Ladengemeinschaft gekündigt. Knapp zwei Jahre stand die Halle dann aber leer, weil Rewe ewig keine Baugenehmigung erhalten hat.

In das ehemalige Café Lässig soll ein italienisches Restaurant einziehen

Neben den Händlern bedauerten vor allem viele in der Nachbarschaft, dass das Kultur-Bio-Kaufhaus aufgelöst wurde. Damals hieß es von den Ladenbesitzern, man habe die hohen Mietvorstellungen des neuen Eigentümers nicht erfüllen können. Bedauerlich war das für viele auch deshalb, weil die Betreiber der Biomarkthalle, die eine Mischung aus Biokaufhaus, Café, Restaurant und Veranstaltungsort zugleich war, keine adäquate Alternative im Stuttgarter Westen gefunden haben. Inzwischen haben der ­Lebensmittelladen, die Bäckerei und ein kleines Bistro in Botnang direkt an der Straßenbahnhaltestelle Eltinger Straße neu eröffnet. Von dem Café Lässig musste man sich aber trennen. Dieses befindet sich nun im Stuttgarter Osten im ehemaligen Café Gant an der Gerok­straße.

Immerhin, in dem ehemaligen Café Lässig soll nun im Frühsommer ein italienisches Restaurant eröffnen. Die Supermarktkette habe bereits jemandem zugesagt, sagt Michael Roth. Er leitet den Rewe City Markt am Vogelsang. Auf dem Areal entstehen außerdem fünf Mehrfamilienhäuser mit 132 Wohneinheiten – 37 davon sind gefördert.

Sonderthemen