Videoserie aus den USA Stuttgart liegt im Wilden Westen

Von  

Stuttgart liegt nicht nur in Baden-Württemberg, Stuttgart liegt auch in den USA - und zwar im Bundesstaat Arkansas. Die Dokumentarfilmerin Yvonne Arnold ist dorthin gereist und hat nicht nur einen VfB-Wimpel im Rathaus und einen Brief von Stuttgarts Ex-OB Manfred Rommel entdeckt.

Stuttgart - das gibt es nicht nur in Baden-Württemberg, sondern auch in Arkansas in den USA. Impressionen aus der amerikanischen Schwesterstadt gibt es in der Bildergalerie. Foto: Yvonne Arnold 15 Bilder
Stuttgart - das gibt es nicht nur in Baden-Württemberg, sondern auch in Arkansas in den USA. Impressionen aus der amerikanischen Schwesterstadt gibt es in der Bildergalerie. Foto: Yvonne Arnold

Stuttgart - Die Bürgermeisterin von Stuttgart trägt eine goldene Brosche an ihrem hellen Strickpullover. Ihr aschblondes Haar weist eine ähnlich starre Unbeweglichkeit auf wie das der britischen „iron lady“ Margaret Thatcher. Doch wenn Marianne Maynard über ihre Stadt – „Stattgard“ – spricht, dann tut sie das in einem weichen, sich gemütlich dahin schleppenden Südstaatenakzent.

Marianne Maynard ist das Stadtoberhaupt von Stuttgart, Arkansas – einer 9300-Seelengemeinde im Herzen der USA. Gegründet wurde der Ort von Pastor Adam Bürkle, der sich noch zu Lebzeiten vom unbequemen deutschen Umlaut „ü“ in seinem Namen verabschiedete und fortan Buerkle hieß. Er stammte aus Plattenhardt, das seit 1975 zu Filderstadt gehört. Von dort brach Buerkle im Jahr 1852 gen Amerika auf. Auf dem neuen Kontinent angekommen gründete er eine Siedlung und gab ihr den Namen Stuttgart.

Die Stuttgarter Dokumentarfilmerin Yvonne Arnold ist nach Arkansas gereist und hat die amerikanische Schwesterstadt besucht: Wo finden sich in Stuttgart heute noch Spuren der schwäbischen Kultur? Bei ihrer Suche stößt sie auf einen direkten Nachfahren des schwäbischen Auswanderers, einen VfB-Wimpel im Rathaus und einen Brief von Stuttgarts Ex-OB Manfred Rommel.