Nathan Evans’ Seemannslieder gehen viral Postbote macht Blitz-Karriere als Shanty-Sänger

Nathan Evans Foto: BBC
Nathan Evans Foto: BBC

Vor wenigen Wochen hat Nathan Evans noch Briefe und Pakete ausgeliefert. Jetzt hat der Schotte dank Seemannslieder, die im Netz viral gingen, einen Vertrag beim renommierten Label Polydor.

Kultur: Susanne Benda (ben)

Edinburgh - Es begann auf der Plattform TikTok: Da hat ein junger schottischer Postbote einfach mal losgesungen: Seemannslieder, Shantys, mal mit, mal ohne Gitarre, schlicht, aber mit klarer, starker Stimme. Lieder über das Meer und die Sehnsucht. Plötzlich hatte Nathan Evans eine halbe Million Follower – und mit der neuseeländischen Walfänger-Ballade „The Wellerman“, die aktuell über sieben Millionen Aufrufe erreichte, wurde er zum Shootingstar.

Inspiriert von Evans, haben viele Musikbegeisterte den Song ebenfalls aufgenommen.

Durch die Duett-Funktion bei Tiktok können mehrere Personen gemeinsam singen.

@beccaleighz

##duet with @_luke.the.voice_ @nathanevanss can’t get this song out of my head so thought I’d sing along. I tried my best 😝 ##sing

♬ original sound - N A T H A N E V A N S S

Unter dem Hashtag #seashanty findet man aktuell 1,6 Millionen Interpretationen des Liedes – unter anderem von Andrew Lloyd Webber, Gary Barlow und Ronan Keating.

@officialgarybarlow

Soon May The Wellerman Come ft Ronan Keating #thecroonersessions #seashanty #seashantytiktok #wellerman #ronankeating #garybarlow #singitwithme #duet

♬ original sound - Gary Barlow

An diesem Freitag veröffentlich der 26-Jährige, der mittlerweile seinen Postboten-Job gekündigt und einen Vertrag beim Label Polydor (Universal) unterschrieben hat, sein Debüt „Wellerman“ und „Wellerman 220Kid & Killen Ted Remix”.

Eine Traumkarriere. Sein Erfolg, so Nathan Evans, zeige, „dass alles möglich ist und dass immer Licht am Horizont aufscheint. Wenn man daran glaubt, wird sich das auszahlen.“ In Corona-Zeiten tun solche Sätze ungemein gut.




Unsere Empfehlung für Sie