Nationalspieler des VfB Stuttgart VfB-Profis erfolgreich auf Reisen

Von red 

Wataru Endo und Maxime Awoudja vom VfB Stuttgart sammeln Spielpraxis, während ein anderer Akteur des Fußball-Zweitligisten seinem Länderspieldebüt entgegenfiebert.

Beim VfB hat Wataru Endo einen schweren Stand, in der japanischen Nationalmannschaft kommt er dagegen zum Einsatz. Foto: Baumann
Beim VfB hat Wataru Endo einen schweren Stand, in der japanischen Nationalmannschaft kommt er dagegen zum Einsatz. Foto: Baumann

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart kommt Wataru Endo bislang noch nicht zum Zug, aber in der japanischen Fußball-Nationalmannschaft hat er zuletzt Spielpraxis gesammelt. Der Defensivspieler war beim 6:0 gegen die Mongolei in der WM-Qualifikation 90 Minuten im Einsatz. Die Japaner stehen in der Asienrunde nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel an der Spitze der Gruppe F.

Lesen sie hier: Nico Gonzalez zur Albiceleste abgereist

Ein weiterer Reservist des VfB stand während eines Länderspiels ebenfalls auf dem Platz: Maxime Awoudja. Der Innenverteidiger wurde in der U-21-Partie gegen Spanien nach der Pause eingewechselt. Das Testspiel endete 1:1, wobei der Auswahltrainer Stefan Kuntz nach dem Wechsel insgesamt acht frische Kräfte im deutschen Team einsetzte. In der EM-Qualifikation der U 19 musste sich das VfB-Talent Antonis Aidonis den 3:0-Erfolg gegen Andorra von draußen anschauen. Den ersten Treffer für die Deutschen erzielte der Ex-Stuttgarter Leon Dajaku (FC Bayern II). An diesem Samstag geht es gegen Weißrussland.

Lesen Sie hier: Diese Vier sind nächste unterwegs

Am Sonntag hofft nun Nicolas Gonzalez auf sein Debüt in der argentinischen Nationalmannschaft. Die Albiceleste, zuletzt Gegner von Bundestrainer Joachim Löws Team (2:2), trifft in einem weiteren Test am Sonntag im spanischen Elche auf Ecuador.