Colorblind Casting bei Netflix „Bridgerton“: Plötzlich ist der Adel schwarz

In „Bridgerton“ wird Königin Charlotte von Golda Rosheuvel gespielt.Foto:Netflix Foto:   5 Bilder
In „Bridgerton“ wird Königin Charlotte von Golda Rosheuvel gespielt. Foto:Netflix

Ist es rassistisch, wenn historische Rollen farbenblind vergeben werden? Wie die Netflix-Serie „Bridgerton“ eine sensible Debatte ausgelöst hat.

Volontäre: Katrin Maier-Sohn (kms)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Es ist ein äußerst wichtiger Tag, auch wenn ihn manche fürchten. Heiratswillige junge Damen werden ihrer Majestät, der Königin, vorgestellt. In der ersten Folge der Netflixserie „Bridgerton“ taucht der Zuschauer ins Großbritannien des frühen 19. Jahrhunderts ein, in die sogenannte Regency-Epoche. Die Ballsaison hat soeben begonnen, und auch Daphne Bridgerton, eines der acht Kinder der Familie Bridgerton, ist frisch auf dem Londoner Heiratsmarkt.

Unsere Empfehlung für Sie