"Eine einzige Enttäuschung": Fußballlegende Günter Netzer ist hart mit Mario Götze ins Gericht gegangen. Der versucht, die Kritik an sich abperlen zu lassen.

"Eine einzige Enttäuschung": Fußballlegende Günter Netzer ist hart mit Mario Götze ins Gericht gegangen. Der versucht, die Kritik an sich abperlen zu lassen.

Berlin - Mario Götze hat sich gegen Kritik von Günter Netzer an seiner Leistung bei der Fußball-WM in Brasilien zur Wehr gesetzt. „Das ist seine Meinung. Aber ich weiß auch, was ich kann. Der Bundestrainer weiß es auch“, sagte der deutsche Nationalspieler am Dienstag in einem Interview der „Bild“.

Netzer hatte Götze als Kolumnist der „Bild am Sonntag“ als „eine einzige Enttäuschung“ bezeichnet. Dafür brachte Götze wenig Verständnis auf: „Man versucht natürlich, immer auf allerhöchstem Niveau zu spielen. Ich glaube dennoch, jeder Spieler hat mal eine schlechte Halbzeit, schlechte Minuten oder schlechte Phasen. Das ist nur menschlich.“

Anders als Netzer ist Götze mit seiner Leistung im bisherigen Turnierverlauf zufrieden, hofft aber noch auf echte Sternstunden: „Positiv ist, dass ich an jedem Spiel teilgenommen und immer gespielt habe. Und die richtig wichtigen Spiele kommen erst noch. Das sind die großen Partien und ich bin optimistisch, dass ich meine Minuten bekommen werde, um der Mannschaft zu helfen“, sagte der Profi des FC Bayern München vor dem Halbfinale des DFB-Teams gegen Gastgeber Brasilien an diesem Dienstag in Belo Horizonte.

Lesen Sie mehr zum Thema

DFB-Elf Mario Götze Fußball-WM