Netzreaktionen zum VfB-Desaster „Tim Walter: Uns kann keiner ein Bein stellen – Wiesbaden: Hold my Beer“

Von  

Der bis dato ungeschlagene VfB Stuttgart verliert 1:2 gegen den Tabellenletzten SV Wehen Wiesbaden. Erinnerungen an die erste Liga werden wach – und auch ein Satz von Tim Walter macht die Runde.

„Uns stellt keiner ein Bein“, hatte VfB-Coach Tim Walter vor der Partie noch gesagt. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler
„Uns stellt keiner ein Bein“, hatte VfB-Coach Tim Walter vor der Partie noch gesagt. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Stuttgart - Am neunten Spieltag hat es auch den VfB erwischt. Der Absteiger verlor seine erste Partie in der zweiten Fußball-Bundesliga. Und das ausgerechnet gegen den bis dahin Tabellenletzten. „Uns stellt keiner ein Bein“, hatte Coach Tim Walter vor dem Spiel gegen gegen den SV Wehen Wiesbaden noch gesagt.

Doch der SV Wehen Wiesbaden hatte davon wohl nichts mitbekommen:

Lesen Sie hier unsere Einzelkritik: VfB-Schlafmützen werden entzaubert

Cannstatter Volksfest, Turn-WM und auch noch ein VfB-Spiel. In Stuttgart war an diesem Freitag nicht nur modisch einiges los:

Schon eine Stunde vor Anpfiff gab es schlechte Nachrichten für den VfB. Via Twitter teilte der Verein mit, dass der Ex-Nationalspieler Holger Badstuber aufgrund von Magen-Darm-Problemen ausfällt.

Was fehlte? Das Glück der letzen beiden Partien, meinte dieser Twitter-Nutzer:

Der Satz „Uns stellt keiner ein Bein“ trifft auf diesen Fußball-Abend eher nicht zu. Borna Sosa wurde verletzte und blieb regungslos am Rasen liegen bis er von einem Sanitäter-Team vom Platz getragen wurde:

Erinnerungen an die erste Liga wurden wach:

Was nach dem Debakel-Spiel in den Kabinen so vor sich geht?

Trösten wir uns an diesem Brückentag mit Wortwitzen:

Bewerten Sie die Leistungen der VfB-Spieler in unserem Notentool.